A+
Beta

Angeln

Angeln ist eine der schönsten Erholungsarten in der freien Natur. Man kann sich sportlich Ausleben, in indem man sich bemüht, einen besonders prächtigen Fisch zu fangen, und gleichzeitig hat man die wunderbare Möglichkeit, die Natur und das Zwitschern der Vögel zu genießen. Lettland ist reich an Gewässern, wir haben Seen, Flüsse, Teiche und die Ostsee. Unser Land ist ein wahres Anglerparadies, da die hiesigen Gewässer besonders reich an Fischen sind.

  • Angeln an einem See
  • Angler
  • Foto: Dainis Bruģis
  • Fischtrawler

In Lettland sind fast alle bekannten Angelarten zu Hause - Schwimmerangeln, Spinnrute-Angeln, Fliegenangeln, Eisangeln usw. Man kann sowohl in Flüssen und Seen, als auch in Fischteichen und im Meer angeln, und das in allen Jahreszeiten, auch im Winter. Besonders beliebt ist das Eisangeln. Sobald es auf den Seen und Flüssen eine ausreichende Eisschicht gibt, beginnen die leidenschaftlichen Angler mit ihrem Hobby, unabhängig davon, wie kalt oder windig es ist.

In lettischen Gewässern leben mehr als einhundert Fischarten, wobei keine davon giftig oder gesundheitsschädlich ist. Die bei Anglern beliebtesten Fische sind Hechte, Zander, Forellen, Welse, Karpfen, Schleie, Barsche, Wemgallen, Rotaugen, Brachsen und andere Fische. Verbreitet ist auch das Spinnrute-Angeln von Lachsen und Lachsforellen. Der größte Fisch, der in lettischen Gewässern gefangen wurde, war ein 84,7 Kilo schwerer und 242 Zentimeter langer Wels. Dieser wurde im Mai 2010 in Daugava beim Wasserkraftwerk Aizkraukle gefangen.

Man sollte sich merken, dass für das Angeln in Lettland eine Anglerkarte notwendig ist. Diese werden in allen spezialisierten Angel- und Jagdgeschäften sowie an örtlichen Postämtern verkauft. Im Moment gibt es zwei Arten von Karten, die Karte für drei Monate kostet drei Lats und für zehn Lats bekommt man eine Karte für das ganze Jahr. Beim Angeln sollte man sowohl die Anglerkarte, als auch den Personenausweis dabei haben. Die Vorschriften werden in Lettland vom Angel-Gesetzfestgelegt.

In Lettland gibt es sowohl öffentliche Gewässer, wo man ohne Einschränkungen angeln kann, als auch private Wasserflächen, in denen eine Erlaubnis des Inhabers zum Angeln notwendig ist. Es gibt auch einzelne Fluss- und Seeabschnitte, in denen das Angeln nur mit einer speziellen Lizenz erlaubt ist. Für mehrere Fischarten ist ein Schutzregime für den Zeitraum des Laichens festgelegt worden. Es gibt noch weitere Bestimmungen, die das Angeln einschränken und die Fische schützen. Weitere Informationen, bezüglich der Möglichkeit in einem bestimmten Gewässer zu angeln, erhalten Sie beim Gemeindeamt vor Ort oder in den Tourismusinformationszentrum. Petri Heil! Ne asakas!

  • In Lettland gibt es mehr als 5 000 Seen, davon auch viele private, sowie Seen und Flüsse, in denen das Angeln lizenziert ist. Um dort angeln zu...