A+
Beta

Angeln in Flüssen und Seen

Da es in Lettland viele Gewässer gibt, haben die Angler viele Auswahlmöglichkeiten, wohin sie fahren und welche Fische sie angeln möchten. Die vielen Seen und Flüsse sind reich an Fischen, nur sollte man wissen, wo sie anbeißen, damit man sich im Falle eines nicht besonders reichlichen Fanges  zumindest über die Erholung in der Natur freuen kann.

  • Foto: Dainis Bruģis
  • Zemledus makšķerēšana
  • Makšķernieki Gaujā
  • Foto: E.Jegorovs

Welche sind denn die lettischen TOP-Fische und wo kann man sie fangen?

Eine der beliebtesten Beschäftigungen der Angler ist das Hecht-Angeln mit Spinnrute. Die Hechte werden auch mit lebendem Köder geangelt, doch das Spinnruten-Angeln ist etwas Besonderes. Am besten beißen die Hechte im Mai an - in diesem Monat ist das Angeln erlaubt, da die Laichzeit vorbei ist - und vom September bis November. Die beliebtesten Anglerplätze sind der Burtnieku-See, der Liepājas-See, der Alūksnes-See, der Babībes-See, die Lielupe, der Ķīšezers (bei Anglern beliebter See bei Rīga, wo großartige Barsche und Zander gefangen werden). Auch andere Seen und Flüsse sind dazu gut geeignet, denn Hechte gibt es praktisch überall. 

Wemgallen und Forellen

Im Frühling, also im April und Mai, ist das Angeln auf Wemgallen besonders verbreitet. Zu dieser Zeit sind die Ufer der beliebtesten Wemgallen-Flüsse - der Mēmele, Mūsa, Venta und Salaca – voll von Anglern. Im Sommer, vom Mai bis zum August, beißen in der Daugava und in der Aiviekste Welse an. Die Welse sind in Lettland wirklich beeindruckend.

In Lettland gibt es mehrere Forellenflüsse, wo ein geschickter Angler prächtige Bachforellen fangen kann. Lizenziertes Forellenangeln ist in der Mergupe, in der Vaidava, in der Ogre und in mehreren anderen Flüssen möglich. Es sollte aber beachtet werden, dass es in Lettland verboten ist, Forellen mit einem lebenden Köder zu angeln. Es ist erlaubt, diese mit einem Spinner oder durch Fliegenangeln zu angeln.

Angeln von Lachsforellen

Das in Lettland beliebte Lachs- und Lachsforellenangeln mit einem Spinner ist in der Venta und in der Salaca, aber nur in deren lizenzierten Revieren vom 15. März bis zum 15. Mai erlaubt, weiter auch in der Buļļupe, in der Daugava, von deren Mündung bis zu einer Entfernung von 700 Metern vor dem Wasserkraftwerk Daugava und in der sogenannten trockenen Daugava.

Eisangeln

Im Winter ist das Eisangeln besonders beliebt. Sobald die Flüsse und Seen zufrieren, beginnt die Zeit der Eisangler. Sie hoffen auf Rotaugen, Barsche, Hechte und andere Fische. Vom Januar bis März sitzen Hunderte von Eisanglern auf der Lielupe und auf der Venta, auf dem Liepājas-Kanal und -See, auf der Daugava im Zentrum von Rīga und im Rigaischen Meerbusen und angeln Stinten.

Fische gibt es überall, einen Barsch oder ein kleines Rotauge kann sogar ein Anfänger fangen, erfahrene Angler sehnen sich aber nach einem besonders prachtvollen Fang. Hierzu sollte man sich merken, dass es in Lettland sowohl öffentliche Seen und Flüsse ohne jegliche Regelungen, als auch private Seen und Teiche gibt. Es gibt Seen und Flüsse, in denen für das Angeln eine Lizenz gekauft werden muss. Wir erinnern Sie auch daran, dass für das Angeln eine Anglerkarte gekauft werden muss. Zusätzliche Information zum Angeln erhalten Sie in den örtlichen Tourismusinformationszentren.

  • In Lettland gibt es mehr als 5 000 Seen, davon auch viele private, sowie Seen und Flüsse, in denen das Angeln lizenziert ist. Um dort angeln zu...
  • Angeln ist eine der schönsten Erholungsarten in der freien Natur. Man kann sich sportlich Ausleben, in indem man sich bemüht, einen besonders...