A+
Beta

Die grünen Ratschläge

Die Natur in Lettland ist schön und abwechslungsreich und man sollte sich ihr gegenüber schonend verhalten. Schon seit jeher behandeln Letten die Natur mit Würde und Respekt. Dies beweisen auch die Volkslieder: „Caur sidraba birzi gāju, Ne zariņa nenolauzu.” (Ich ging durch einen silbernen Hain, ohne einen einzigen Ast abzubrechen).

  • Lielā Ellīte
  • Foto: A. Dakuls
  • Ērgļu klintis Cēsīs
  • Kaives dižozols
  • Foto: Lauku ceļotājs

finden Sie einige Ratschläge, wie Sie die Natur schützen könnten. An mehreren Orten gibt es spröde Böden, insbesondere bei Dünen und in trockenen Kieferwäldern. Versuchen Sie, diese nicht mit dem Fahrrad zu zerstören, denn die Fahrradreifen hinterlassen tiefe Spuren, die Jahre brauchen, um wieder zuzuwachsen. Fahren Sie auf Waldpfaden und Pfaden, die für Fahrräder vorgesehen sind. Falls es verboten ist, in die Gebiete mit Dünen mit dem Auto zu fahren, respektieren Sie dies! Auch Motorräder, Squads und andere Verkehrsmittel beschädigen die Dünen, Sandstrände und Kieferwälder. Wählen Sie nach Möglichkeit naturfreundliche Verkehrsmittel, z. B. Fahrräder, Züge, Langlaufskier, Boote. So sind Sie der Natur näher und schonen sie gleichzeitig. Rauchen Sie nicht im Wald und machen Sie Feuer nur an den dafür vorgesehenen Stellen. Passen Sie sich auf, um Brände zu vermeiden.

Wählen Sie zum Zelten nur die Orte, die dafür eingerichtet worden sind. Benutzen Sie nach Möglichkeit kein Plastikgeschirr, das nur einmal verwendet wird. Falls Sie keine andere Möglichkeit haben, dann nehmen Sie lieber Holzgabeln statt Plastikgabeln und Papiergläser statt Plastikgläser. Lassen Sie den Müll nur an den dafür vorgesehenen Orten liegen, oder nehmen Sie diesen bis zur nächsten Mülltonne mit. Lassen Sie im Wald keine Bier- oder Getränkeflaschen liegen, der Duft lockt seltene und schöne Insekten an, die in die Flaschen hinein kriechen und nicht mehr hinaus kommen.

Pflücken Sie keine Pflanzen und fangen Sie keine Tiere, Sie können sich doch in der freien Natur an diesen erfreuen, indem Sie sie fotografieren und auf solche Weise nach Hause mitnehmen. Die Natur ist das Zuhause für viele Tierarten. Stören Sie diese nicht, insbesondere in den Fortpflanzungs-, Nist- und Winterschlafperioden. Machen Sie keinen unnötigen Lärm, falls Sie ohne Musik nicht leben können, benutzen Sie Kopfhörer oder hören Sie sich zur Abwechslung die Laute der Natur, z. B. das Singen der Vögel und das Rauschen des Windes in den Bäumen.

Beim Pilze-Sammeln schneiden Sie die Pilze mit einem Messer ab, damit das Myzelium nicht zerstört wird. Merken Sie sich, wie man sich in den Schutzzonen verhalten sollte. Falls Sie in einem Reservat sind, benutzen Sie die Pfade. Die gibt es für Touristen im jeden Reservat und Naturpark. Diese sind nicht nur dafür eingerichtet worden, damit sich die Besucher beim Beobachten der Landschaft wohler fühlen, sondern auch dafür, damit sie nach Möglichkeit nicht die Umgebung stören. So können sich auch die Besucher nach Ihnen an der unberührten Natur erfreuen.

Benutzen Sie die Dienstleistungen der Reiseführer. Somit sehen Sie mehr und bekommen gleichzeitig auch Ratschläge für den Naturschutz. Konsumieren Sie nach Möglichkeit die Produkte, die vor Ort erzeugt wurden. Die örtlichen Produkte schmecken besser und sind gesunder. Insbesondere, wenn diese aus biologischer Landwirtschaft stammten. Füttern Sie keine wilden Tiere, fassen Sie die Vogelnester nicht an. Versuchen Sie nicht, im Wald gefundene Tier- oder Vogeljungen zu retten. Meistens warten ihre Eltern nur ab, dass die Menschen weggehen und sie sich um ihren Nachwuchs kümmern können. Töten Sie keine Schlangen, diese stellen für Sie keine Bedrohung dar. Versuchen Sie auf den Naturpfaden, durch die Wälder, Wiesen und Felder hintereinander zu gehen. Somit schonen Sie die dort wachsenden Pflanzen.

  • Ende Sommer und im Herbst treffen Sie in den Wäldern viele Menschen mit Körben. Auch wenn sich die Letten als ein „Volk der Bauern und Sänger...
  • Eine gute Art der Erholung im Wald ist das Sammeln von Beeren. Die mit eigenen Händen gesammelten Gaben des Waldes haben einen ganz anderen Wert,...
  • Die Traditionen des Ökotourismus sind in Lettland relativ neu und noch in der Entwicklungsphase. Jedoch ist Lettland als Ökotourismus-Reiseziel...
  • Obwohl es in jeder Ecke Lettlands etwas Interessantes und Besichtigungswertes gibt, wird der Besuch der verschiedenen Nationalparks des Landes für...