A+
Beta

Dinge, auf die wir stolz sind

Wir hoffen, dass Sie bei der Abreise aus Lettland einen Teil dieses wunderbaren Landes in Ihrem Herzen mitnehmen werden und dass in Ihrem Gedächtnis die Erinnerungen an die Erholung und Ruhe, die unberührte Natur, den Meeresstrand und an die historischen und architektonischen Sehenswürdigkeiten bleiben werden.

  • Bernstein aus Liepāja
  • Silberschmuck
  • Erzeugnisse von Töpfern
  • Erzeugnisse von Handwerkern
  • Wollerzeugnisse und Strickarbeit
  • Foto: Balckare

Es gibt aber noch einiges, das man während des Aufenthalts in Lettland unbedingt genießen muss, damit Sie sich für immer daran erinnern. Als Erstes sollte man ein köstliches Essen gönnen. 

Kulinarische Abenteuer

Lettland ist durch die Neunaugen, das süßsaure Brot, Kümmelkäse und Bier berühmt – in Lettland produziertes Bier hat sehr vielfältige Geschmacksrichtungen – jede Sorte ist einzigartig. Man darf natürlich das seit Jahrhunderten ausschließlich in Lettland nach einem besonderen Rezept produzierte Alkoholgetränk – den aromatischen und starken „Rigaer Schwarzen Balsam“  („Rīgas Melnais balzāms”) nicht vergessen. Auch den süßen Quarkkäse „Kārums”, die Süßigkeiten von „Gustava  šokolāde”, „Laima” und die geräucherten Sprotten „Rīgas šprotes”, Roggenbrot ohne Hefe darf man nicht vergessen, denn all das und besonders das Letztgenannte ist die Visitenkarte Lettlands auf der ganzen Welt. Probieren Sie alles, und es wird Ihnen bestimmt in Erinnerung bleiben!

Falls Sie das Glück haben sollten, während der Sonnenwendfeste und der grünen Märkte in Lettland zu sein, dann müssen Sie unbedingt die Möglichkeit ergreifen und zu Hause gebrautes Bier, selbstgemachten Käse, im alten Landofen gebackenen Speckkuchen und nach den Methoden der Urväter geräucherte Produkte probieren. Ein derart breites Angebot an Produkten aus biologischer Landwirtschaft ist anderswo in Europa nur selten anzutreffen, außerdem sind alle Produkte in Handarbeit hergestellt.

Bernstein- und Silberschmuck

Natürlich sollte man sich ein paar Souvenirs besorgen. Die traditionellen Souvenirs sind handgemachte Wertsachen – alter Silber- und Bernsteinschmuck, Leinen- und Tonerzeugnisse, gestrickte Wollsocken und -handschuhe, aber auch industrielle Erzeugnisse, die Lettland berühmt gemacht haben.

In Jahrhunderten bewährte Eleganz und Geschichte – das alles verkörpert der traditionelle Schmuck der Balten und Finno-Ugren, der Ureinwohner Lettlands. Die archäologischen Ausgrabungen zeugen von der hohen Handwerkskunst der alten Schmuckschmiedemeister, und auch jetzt ist sie nicht in Vergessenheit geraten. Für das Symbol des Lettentums und der Mannhaftigkeit wird der Ring von Namejs gehalten, er ist aber nicht die einzige Art der alten Ringe – es gibt auch andere, sogar attraktivere – sowohl für Männer, als auch Frauen. Durch Eleganz zeichnen sich auch die aus Metall geschmiedeten Armspangen aus. (Den traditionellen lettischen Schmuck kann man sich hier und hier anschauen. 

Gürtel aus Lielvārde (Lielvārdes josta)

Besonders einzigartig ist der Gürtel aus Lielvārde – ein Element der Volkstracht, das, wie Forscher behaupten, Informationen über den Kosmos und den Ursprung der Letten beinhaltet. Im ganzen Gürtel aus Lielvārde gibt es bis zu 22 Ornamente und Zeichen: Gotteszeichen, Māras Zeichen, Laimas Zeichen, Akas Zeichen, Sonnenzeichen, Glückskreuz, Jumis, Lebenszeichen, Kreuz der Kreuze und andere. Der aus rotem und weißem Wollgarn gewebte Gürtel ist zur Grundlage eines modernen Mythos geworden, der über den vermeintlich sehr alten Ursprung des Gürtels und über den besonderen kosmischen Code erzählt, der in seinen Ornamente und Zeichen versteckt ist.

Souvenirs zur Erinnerung

Die traditionellen, handgestrickten Handschuhe und bunt gestrickten Socken werden nicht nur Hände und Füße wärmen, sondern werden auch durch ihre Ornamente eine jahrhundertlange Geschichte erzählen. Die alte Tradition des Strickens und Tragens von Handschuhen, die mit Ornamenten verziert sind, ist auch heutzutage ein wesentliches Charakteristikum für den Ausdruck der lettischen Identität. Beliebte Souvenirs sind auch gewebte Decken mit volkstümlichen Ornamenten, Flechtwerke und Sachen aus Leder, Hauswirtschaftsgegenstände aus Holz, Bernsteinschmuck und Leinenerzeugnisse. Alles das kann man sich in einem der Handwerkermärkte, z. B. im Freilichtmuseum anschauen, anprobieren und vielleicht sogar selber basteln.

Wenn Sie Lettgallen bereist und die Keramiker besucht haben, wird Tongeschirr für Sie ein mit guter Energie gefülltes Kunstwerk sein. Tontöpfe, Vasen, Pfeifen oder Kerzenständer – all das kann man direkt von den Meistern kaufen.

Eine kleine duftige Überraschung wird handgemachte Seife von der „Stendera ziepju fabrika” sein, die Frauen werden sich über hochwertige und ökologische Körperkosmetik von „Madara Cosmetics” freuen.

Münzen für Sammler

Lettland ist besonders durch seine Jubiläums- und Gedenkmünzen bekannt, die ihrer Form nach Geld sind, aber ihrem Wesen nach Kunstwerke. Die lettischen Münzen sind dank ihrer hohen Qualität bei einheimischen und ausländischen Sammlern sehr beliebt, die meisten Münzen haben bei führenden Numismatik-Ausstellungen weltweit Hauptpreise bekommen. Diese Münzen kann man in der Kundenkasse der Staatsbank von Lettland (Latvijas Banka) und in den Filialen der Staatsbank von Lettland kaufen. Nähere Information zu den Münzen kann man hier bekommen.

Das sind die klassischen lettischen Souvenirs, doch es ist gut zu wissen, dass Lettland ein multikulturelles Land ist und man hier auch Souvenirs finden kann, die für andere Kulturen charakteristisch sind. Deswegen wundern Sie sich nicht, dass man Ihnen neben den Bernsteinerzeugnissen auch Matrjoschkas anbieten wird oder neben den Leinendecken die Mützen mit Ohrenklappen der Sowjetarmee. Doch das Wertvollste, was Sie nach Hause mitnehmen werden, werden die reichen Erfahrungn aus dem Urlaub sein!