Sie sind hier

Fischteiche

Falls Sie keine Lust haben, sich dorthin zu begeben, wo das Angeln besondere Kenntnisse und auch Glück erfordert, können Sie nach Orten suchen, wo es garantiert viele Fische gibt. Die kommerziellen Fischteiche bieten Angeln mit Erfolgsgarantie an.

In Lettland gibt es viele verschiedene Teiche, in denen man gegen Bezahlung angeln kann. Es gibt Teiche mit gutem Service sowie Teiche, wo man als Angler weniger Komfort hat. Am häufigsten finden Sie in Lettland Karpfen- und Forellenteiche, es gibt aber auch Teiche, die einen exotischeren Fang anbieten - Störe, Welse, Graskarpfen oder Aale.

Den Ort idealen Ort zum Angeln, können Sie natürlich selbst bestimmen, wobei wir für Sie einige Empfehlungen zusammengestellt haben.

Es gibt eine bekannte lettische Angler-Zeitschrift „Copes lietas”, die eine Liste mit den besten Anglerplätze zusammengestellt hat. Wir möchten Ihnen nun einige vorstellen.

Beispielsweise in Kurland, unweit von Kuldīga, befinden sich die bekannten Cepļu-Teiche. Hier können Sie Regenbogenforellen fangen. Unweit vom Durbe-See befinden sich die Vītolu-Teiche, in denen die Sie Forellen, Barsche, Hechte, Karpfen und sogar Störe fangen können. In Engure begeben sich die Angler zum Mühlensee Rideļi, in dem es Schleie gibt. In Semgallen, unweit von Valle gibt es die Erholungsstätte „Anglerparadies” („Makšķernieku paradīze”), die bei Karpfen-Anglern beliebt ist. Bei Jaunjelgava, am Vitkopu-Stausee, der in der Vergangenheit speziell für die Regierungselite errichtet wurde, beißen zurzeit prächtige Welse und Zander an.

Unterwegs nach Sigulda, in Vangaži, befindet sich der Bajāru-Teich, da fängt man Karpfen, Forellen, Schleie, Störe, Welse, Karauschen, Graskarpfen und Aale. Dort gibt es auch einen Grill und eine Räucherei, wo der Fang auch gleich verarbeitet werden kann.

Gutes Angeln ist auch im Teich der Tome-Fischzüchterei unweit von Ķegums mögliche. An demselben Ort befinden sich die Teiche „Līčupe” mit großen Karpfen. Eine angenehme Erholung beim Angeln bieten auch „Laimiņi”, in der Gemeinde Jumprava, und die Kučuru-Mühle (Kučuru Dzirnavas) bei Madona.

Viele Angelmöglichkeiten gibt es auch im Landkreis Cēsis, beispielsweise den Milmēnu-Teich, den Spāriņu-Bergteich (Spāriņu kalna dīķis) und das bekannte Ferienhaus „Sillakas”, wo auch der ehemalige russische Präsident Boris Jelzin Angeln hinfuhr. Das Ferienhaus „Meža salas” in der Gemeinde Limbaži bietet mehrere Teiche und komfortable Gästezimmer an.

Auch am Lubāna-See, in Lettgallen, gibt es mehrere Karpfenteiche, beispielsweise die Kvapānu-Teiche und die Nagļu-Teiche. Angelmöglichkeiten gibt es sogar in der nahen Umgebung von Rīga. Nur ein paar Kilometer außerhalb der Hauptstadt befinden sich die bei Anglern beliebten Albert-Teiche. Hier gibt es Schleie, Barsche, Karauschen und Forellen. Für Angler stehen Gästehäuser und ein Badehaus zur Verfügung. Bei Salaspils gibt es den „Šag”-Teich und einen Teich in „Jaunrūtiņas”.

Zusätzliche Information zu den Fischteichen erhalten Sie in den örtlichen Tourismusinformationszentren.

Lizenziertes Angeln
Mehr

Lizenziertes Angeln

In Lettland gibt es mehr als 5 000 Seen, davon auch viele private, sowie Seen und Flüsse, in denen das Angeln lizenziert ist. Um dort...
Fischen im Meer
Mehr

Angeln

Angeln ist eine der schönsten Erholungsarten in der freien Natur. Man kann sich sportlich Ausleben, in indem man sich bemüht, einen...
Angeln in Flüssen und Seen
Mehr

Angeln in Flüssen und Seen

Da es in Lettland viele Gewässer gibt, haben die Angler viele Auswahlmöglichkeiten, wohin sie fahren und welche Fische sie angeln möchten....
Mehr

Jagd

Eine Jagd bedeutet die Natur in ihrer ganzen Prächtigkeit und Kraft zu erleben, das Leben und Verhalten der wilden Tiere kennen zu lernen...
Zuletzt aktualisiert: 
24.09.2014