A+
Beta

Für Feinschmecker

Wenn man in Riga ist, wird man keinen Hunger oder Not leiden und Langeweile fühlen! Fast auf jeder Ecke gibt es in der Stadt ein Cafe, Restaurant oder Bierstube, wo jeder Feinschmecker seine Geschmacksknospen verwöhnen und kreftig essen kann.

  • Nachtisch
  • Erdbeeren im Gefäß
  • Foto: Ģ.Raģelis

Lettland befindet sich schon Jahrhunderte lang im Kreuzweg der östlichen und westlichen Kulturen, deshalb ist auch die nationale Küche ein reicher Mix aus beliebten lettischen, deutschen, russischen, schwedischen, polnischen Geschmäcken und Produkten. Außerdem ist Rigaeine Hansestadt und eine Stadt der früheren Handelsgemeinschaft, wohin nahe und weite Reisenden zusammen mit den Waren aus der Übersee auch Vorstellungen von leckerem Essen mitbrachten. Deshalb ist es selbstverständlich, dass Riga einem Feinschmecker viele Überraschungen machen kann.

Den Gästen aus dem Osten werden Restaurants in Riga eine Lehrstelle in der Filosophie der westlichen Appetit sein, weil man hier sowohl die satten deutschen Gerichte als auch feines Essen im französischen Stil und eine demokratische italienische Pizza, Pasta, Tiramisu und auch die traditionelle und moderne lettische Küche finden kann.

Seinerseits westliche Reisenden müssten die Chanzen nutzen, die leckeren Nachbarschaftsbeziehungen mit Russland, sowie Freundschaft mit Ländern in Transkaukasien und Zentralasien bieten. Obwohl es in Riga nicht viele Spezialrestaurants mit russischer Küche gibt, sind Gerichte slawischer Herkunft, zum Beispiel wunderbare russische Suppe Soljanka, Sauerkrautsuppe (щи), die kalte Suppe (окрошка), ukrainischer borschtsch (борщ), Pelmeni nach sibirischem Geschmack, Eierkuchen (блины)mit Sauersahne und rotem Kaviar und ein Glas kalter Vodka und sogar ein gefüllter Stör oder Hecht ist im Menü vieler Restaurants einbezogen.

Aber, wenn Sie sich mit dem Geschmack von Gerichten aus Transkaukasien und Zentralasien bekannt machen wollen, suchen Sie unbedingt armenische, georgische oder usbekische Restaurants! In der Küche dieser Restaurants wirtschaften gewöhnlich die Kenner der Gastronomie ihrer Länder, und das bedeutet, das man in Riga Hasch, Dolma, am Spieß gebratenes Fleisch, georgischen Hatschapuri, usbekischen Plow bekommen kann.

In Riga gibt es auch mehrere mittelalterliche Restaurants, die anbieten, eine Mahlzeit im Stil der reichen mittelalterlichen Händler einzunehmen. Natürlich ist auch die traditionelle lettische Küche nicht vergessen, wo man die beliebte Kümmelkäse, die man jetzt nicht nur aus der Kuh- sondern auch aus der Ziegenmilch macht, Schwarzbrot, das man im Brotofen auf den Ahornblättern backt, Hanfbutter, Graupenbrei, den man modern Graupenrisotto nennt, verschiedene gegärte Milchprodukte, graue Erbsen, Heidekraut- oder Lindenblütenhonig, Blutwurst, kandierten Quitten, Bier, Birkensaft, sogar Stachelbeeren- oder Schneeballgesträuchwein bekommen kann. In den lettischen Restaurants lässt sich die Mahlzeit wirklich nicht täuschen, da vor einem Jahr die besten Köche, Restaurants und „gourmet” Journalisten Lettlands ähnlich den Skandinaven, eine Bewegung gegründet und ein Manifest der modernen lettischen Küche unterschrieben haben, der die Unterstützung einem guten Geschmack, guter Qualität der Gerichte und Sorgen für gesundes Essen äußert. Mit den im Manifest geäußerten Prinzipien sind die Besitzer der besten Rigaer Restaurants und Chefköche derselben Meinung, deshalb wissen Sie - wenn Sie Abendbrot im Restaurant der Hotels „Bergs”, „Vincents”, „Kalku varti”, „Hotel de Rome”, „Otto Schwarz” essen wollen, werden die Besten für Sie kochen!