Sie sind hier

Jagd

Eine Jagd bedeutet die Natur in ihrer ganzen Prächtigkeit und Kraft zu erleben, das Leben und Verhalten der wilden Tiere kennen zu lernen, Erholung außerhalb der Stadt und ohne Alltagshektik zu genießen, Geduld und Geschick zu üben.

Für diejenigen, die die Jagd mögen, ist das Jagen in Lettland ein ganz besonderes Erlebnis. Dies wurde von vielen ausländischen Gästen bezeugt, die von der unberührten lettischen Natur und den Jagdmöglichkeiten beeindruckt waren. Lettland bietet ein wirklich breites Wildangebot an: Raubtiere, große Wildtiere und Wasservögel. Falls sie die Tiere und die Landschaft in Ruhe genießen möchten, ist Lettland ein idealer Ort für alle Foto-Jäger.

Hochwertige Trophäen

In Lettland kann man individuell, im Kollektiv mit Treibern oder von speziellen Jagttürmen aus jagen.

Man kann auch auf Vogeljagd gehen. Insbesondere ist das Jagen bei skandinavischen Jägern beliebt, doch es kommen auch Jäger aus anderen Ländern, die die unberührte Landschaft und die Vielseitigkeit des Wildes faszinierend finden. Ein geschickter Jäger kann beeindruckende Trophäen erbeuten, die Hauer eines Wildschweins, Hirschgeweihe, Elchgeweihe und Luchsfelle.

Die notwendigen Formalitäten

Ausländische Gäste dürfen auf dem lettischen Territorium jagen, wenn sie ein Dokument der entsprechenden Behörde des eigenen Landes vorlegen, das bestätigt, dass sie in ihrem eigenen Land jagen dürfen. Dazu muss eine Genehmigung vom Staatlichen Walddienst ausgestellt werden, die einem ausländischen Jäger das Jagen auf lettischem Territorium erlaubt. Es muss auch eine Jäger-Saisonkarte erworben werden. Die genannten Personen dürfen Jagdwaffen benutzen, nachdem sie von der Staatspolizei eine Genehmigung dafür bekommen haben. Die Jagd verläuft in einem Jagdrevier gemäß einem im Staatlichen Walddienst registrierten Jagdrevierplan. Für die Jagd auf limitiertes Wild braucht man eine Jagderlaubnis und eine Jägersaisonkarte. Für die Jagd auf nicht limitiertes Wild braucht man nur eine Jägersaisonkarte. Die in staatlichen Teichen und in deren Tauzone jagdbaren Wasservögel, amerikanische Nerze und Marder dürfen ohne Erlaubnis gejagt werden.

Jagdmöglichkeiten

Mit der Organisation von Jagden beschäftigen sich mehrere Gesellschaften. Beispielsweise das Jagen in Nordkurland wird von der Firma „Real Safari” angeboten. Verschiedene Jagdarten werden von der AG „Lettische Wälder” (Latvijas Valsts meži), dem „Lettischen Safari-Club” (Latvijas Safari klubs) und der Abenteuer-Agentur „Res Tuta” organisiert. Nähere Information über die Jagdmöglichkeiten gibt es auch in den örtlichen Tourismusinformationszentren. 

Es ist möglich, auch in privaten Wildgehegen zu jagen. In Lettland gibt es mehr als 40 Wildgehege, wo man Edelhirsche, Muffel, Damhirsche und andere Tiere jagen kann. Das nächste Wildgehege bei Riga ist „Saulstari” in der Gemeinde More im Kreis Sigulda, das größte Wildgehege „Viesakas” befindet sich im Landkreis Madona.

Schon seit mehr als 10 Jahren findet jeden Sommer das Münchhausen-Festival statt. Dazu reisen Jäger aus ganz Lettland und auch aus dem Ausland an. Es dient zur Erholung und gleichzeitig als Erfahrungsaustausch. Hier werden Jägergeschichten präsentiert und Wettbewerbe organisiert. 

Welche Tiere dürfen in Lettland gejagt werden?

  • Wölfe (15. Juli - 31. März)
  • Biber (1 .August - 30. April)
  • Kälber und Kühe der Edelhirsche (15. August - 31. Dezember)
  • Bullen der Edelhirsche (1. September- 31. Januar)
  • Rehböcke (1. Juni - 30. November)
  • Rehkälber und Rehziegen (15. August - 30. November)
  • Elche (1. September - 15. Dezember)
  • Hasen (1. Oktober - 31. Januar)
  • Baummarder (1. Oktober - 31. März)
  • Steinmarder (1. Oktober - 31. März)
  • Iltisse (1. Oktober - 31. März)
  • Bisamratten (1. Oktober – 31. März)
  • Dachse (1. Oktober- 31.D ezember)
  • Luchse (1. Dezember- 31. März)
  • Wildschweine (das ganze Jahr)
  • Füchse (das ganze Jahr)
  • amerikanische Nerze (das ganze Jahr)
  • Marderhunde (das ganze Jahr)

Vögel:

  • Fasanen (1. August – 31 .März)
  • Waldschnepfen (1. August - 15. November)
  • Enten (8. August - 15. November)
  • Auerhühner (10. April- 10. Mai)
  • Birkhähne (1. September  - 31. Oktober)
  • Rackelhühner (1. September - 31. Oktober)
  • Haselhühner (1. September – 31. Januar)
  • Gänse (15. September  - 15. November)
  • Rabenkrähe (15. Juni - 30. April)
  • Elstern (15. Juni - 30. April)
  • Feldtauben (1. August - 15. November)
  • Haustauben (1. August - 31. Dezember)
Fischen im Meer
Mehr

Angeln

Angeln ist eine der schönsten Erholungsarten in der freien Natur. Man kann sich sportlich Ausleben, in indem man sich bemüht, einen...
Zuletzt aktualisiert: 
15.07.2014