A+
Beta

Speicher

Speicher – das Quartal für kreative Industrien. Anstatt der früheren Lagerräume hat sich hier ein Gegenwartskulturzentrum in einer renovierten architektonischen Umgebung entwickelt. Es ist das Viertel mit alten Lagerräumen oder Speichern – ein Gebäudekomplex zwischen den Straßen Maskavas, Turgeņeva und Krasta.

Bereits seit dem 14. Jahrhundert befanden sich dort die Verlade- und Ausladeplätze sowie Lagerflächen für Schiffsfrachten. Der Speicherviertel und die gegenwärtigen Speicher des Zentralmarktes Riga entstanden im späten 19. Jahrhudert, als dieses Gebiet mit Lagerhäusern in homogenen Formen bebaut wurde. Diese Gebäude aus roten Ziegeln sind 150 Jahre alt und wurden von den besten baltischen Architekten des späten 19. Jahrhunderts projektiert. Die Speicher wurden im "Ziegel-Stil" erbaut – in einem der formellen Formtypen des eklektischen Stils des 19. Jahrhunderts, der in der Architektur der industriellen Gebäude und Lagerhäuser besonders verbreitet war. Am Ufer des Flusses Daugava wurden insgesamt 58 Speicher erbaut. Von denen sind nur 13 erhalten geblieben.

Vorerst wurde diesen außergewöhnlichen und architektonisch bedeutenden Gebäuden ein neues Leben verliehen und vorläufig wird das gesamte Viertel als das neue Gegenwartskulturzentrum weiter entwickelt. In den Speichern siedeln Organisationen für kreative Kultur und zeitgenössische Musik, Kinos, Kunstgalerien, Büros, gemütlichen Restaurants und Cafés.

In den Speichern wurde z. B. ein einzigartiges privates Puppenkunstmuseum mit kreativen Werkstätten eröffnet, das größte im Baltikum. In den Speichern findet man eine Verkaufsstelle mit einem Café für Wildfleischerzeugnisse „Desa&co”, wo Sie Wurstbrötchen aus Muffelfleisch probieren können, die kreative Werkstatt "Dirty Deal Cafe" mit alternativen Kunst-, Theater-, Kinoveranstaltungen und ein einzigartiges Restaurant samt Buchhandlung, das "Meta–kafe". 2009 wurde ein Konzertsaal in den Speichern eröffnet, wo das Kammerorchester "Sinfonietta Rīga" sein Zuhause gefunden hat, hier finden auch Festivals und Veranstaltungen der zeitgenössischen Musik sowie Kinoveranstaltungen statt. Neben den Speichern befindet sich ein Anlegeplatz, von dem Sie mit einem kleinen Holzschiff einen Ausflug auf dem Fluss Daugava und dem Rigaer Kanal machen können!