A+
Beta

Was ist EDEN?

EDEN oder „Herausragende europäische Reiseziele" (European Destinations of Excellence) ist ein EU-Projekt zur Förderung von Modellen eines nachhaltigen Tourismus in der gesamten Europäischen Union. Die "herausragenen Tourismusziele" werden alljährlich in nationalen Wettbewerben ausgewählt - in Lettland geschieht das schon seit vier Jahren in Zusammenarbeit mit dem Wirtschaftsministerium.

Um die herausragenden europäischen Reiseziele zu finden, wird jedes Jahr ein anderes Thema von der EU festgelegt. Die bisherigen Themen von EDEN waren: Beste aufstrebende ländliche Destinationen Europas, Tourismus und lokales immaterielles Erbe, Tourismus und Schutzgebiete, Tourismus am Wasser. In jedem dieser Bereiche sind EDEN-Reiseziele aus ganz Europa vertreten.

Im Rahmen des EDEN-Programmes sind in Lettland schon vier Gewinner gekrönt worden. 2007 wurde die Perle von Westlettland (Kurland) - die Stadt Kuldīga - mit ihrem breitesten Wasserfall in Europa, der einzigartigen Backsteinbrücke sowie besonderer Architektur zum EDEN-Reiseziel ernannt.
2008 gewann die Stadt Rēzekne in Ostlettland (Lettgallen). Sie ist bekannt nicht nur durch die traditionsreichen Töpfer-Handwerkmeister, sondern auch durch ihre wunderschön erhaltene Kirchenarchitektur und unberührte Natur.
2009 wurde der Naturpark Tērvete als EDEN-Reiseziel gekürt. Tērvete ist ein ausgezeichneter Ort für Wanderungen mit der ganzen Familie ist: Nebst Vergnügungspfaden mit Märchenfiguren gibt es hier viele geschützte Pflanzen und Tiere zum Anschauen.
Der Gewinner des Jahres 2010 war der größte baltische Badeort Jūrmala. Die Stadt ist mit ihren weißen langen Sandstränden, zahlreichen Wellness-Angeboten und einzigartiger Bäderarchitektur bei den Reisenden sehr beliebt.

Alle hier ausgewählten Reiseziele müssen die Entwicklung eines ökonomisch tragfähigen und nachhaltigen Tourismus entsprechend dem jährlichen EDEN-Thema nachweisen.