Sie sind hier

Eisskulpturenfestival in Jelgava

28.12.2011

Das internationale Eisskulpturenfestival in Jelgava, das eine der größten Veranstaltungen dieser Art in den Baltischen Staaten ist, wird in der Hauptstadt des ehemaligen Herzogtums Kurlands vom 10. bis 12. Februar 2012 die besten Eisbildhauer aus mehreren Ländern und tausende von Zuschauern versammeln, die die einmalige Gelegenheit nicht verpassen möchten, die faszinierenden Kunstwerke zu sehen, deren Leben, wie meisterhaft sie auch gebildet wurden, nur ein paar Wochen lang sein wird.

Das internationale Eisskulpturenfestival in Jelgava, das eine der größten Veranstaltungen dieser Art in den Baltischen Staaten ist, wird in der Hauptstadt des ehemaligen Herzogtums Kurlands vom 10. bis 12. Februar 2012 die besten Eisbildhauer aus mehreren Ländern und tausende von Zuschauern versammeln, die die einmalige Gelegenheit nicht verpassen möchten, die faszinierenden Kunstwerke zu sehen, deren Leben, wie meisterhaft sie auch gebildet wurden, nur ein paar Wochen lang sein wird.

Die Idee des Festivals ist die Transformierung des in Lettland frei zugänglichen Materials in die Form eines Kunstobjektes, das Architektur, Bildhauerei und Umweltdesign vereinbart. Seit mehreren Jahren ist das Eisskulpturenfestival schon die bestbesuchte Veranstaltung in der Wintersaison in Semgallen, jedes Jahr wird es von über 40.000 Interessenten besucht.

Für die Arbeiten des Wettbewerbs werden mehrere Tonnen des kristallklaren künstlich gefrorenen Eises verwendet. Neben den Festivalskulpturen sind Eis- und Schneeaktivitäten, breite Konzertprogramme, Aufführungen für Kinder, Lichtshows für Skulpturen u.a. vorgesehen worden. Nach den Abschlussveranstaltungen des Festivals kann man sich die Skulpturen bei guten Wetterverhältnissen noch zehn Tage anschauen.

http://www.jelgava.lv/for-visitors/sightseeing/

Related news
In drei lettischen Städten - in Riga, Liepaja und Valmiera – wird dieses Jahr vom 30. Juni bis 10. Juli ein prestigeträchtiges internationales Sportereignis ausgerichtet – die U19 Basketball-...
Wismar – Acht junge Männer aus Wismar sowie Mathias Schmachtel (31) aus Neukloster starteten in dieser Woche zu einer besonderen Tour.
Vielleicht ist der lettische Dirigent Mariss Jansons gar kein Mann für die Neue Welt, für Amerika und seine vielfältigen Heilsversprechen. Vielleicht hat er sich zum Musikfest 2012 nur einladen lassen, weil...