Sie sind hier

FIBA U19 Basketball-Weltmeisterschaft der Junioren

02.08.2011

In drei lettischen Städten - in Riga, Liepaja und Valmiera – wird dieses Jahr vom 30. Juni bis 10. Juli ein prestigeträchtiges internationales Sportereignis ausgerichtet – die U19 Basketball-Weltmeisterschaft der Junioren des Internationalen Basketballverbandes FIBA. Dieses Jahr ist dies das bedeutendste von der FIBA organisierte Ereignis.

In drei lettischen Städten - in Riga, Liepaja und Valmiera – wird dieses Jahr vom 30. Juni bis 10. Juli ein prestigeträchtiges internationales Sportereignis ausgerichtet – die U19 Basketball-Weltmeisterschaft der Junioren des Internationalen Basketballverbandes FIBA. Dieses Jahr ist dies das bedeutendste von der FIBA organisierte Ereignis.

Solche Basketballstars wie Vlade Divacs, Arvydas Sabonis, Vince Carter oder Toni Kukoč haben seinerzeit an einer U19 Basketball-Weltmeisterschaft teilgenommen.

Für die 10. FIBA U19 Basketball-Weltmeisterschaft der Junioren haben sich die Nationalmannschaften aus 16 Staaten aus 5 Kontinentalzonen der FIBA qualifiziert, für die die besten jungen Spieler, die 1992 oder später geboren wurden, nominiert wurden. Europa wird mit sechs Mannschaften vertreten sein: Litauen, Russland, Lettland, Serbien, Kroatien und Polen. Nord- und Südamerika schicken vier Teams ins Rennen: USA, Brasilien, Kanada und Argentinien. Asien konnte drei Mannschaften ins Finalturnier bringen: China, Südkorea und Taiwan. Afrika wird von Ägypten und Tunesien und Ozeanien von Australien vertreten werden.

http://latvia2011.fiba.com/pages/eng/fe/11/fu19m/p/index.html

Related news
Beim Festival der populären Musik „Positivus”, das als die größte Veranstaltung dieses Formats im Baltikum angesehen wird, treten am 15. und 16.Juli in Salacgrīva viele von Kritikern und...

02.08.2011 Fischdelikatessen

Den besonderen Charme des lettischen Sommers verkörpern Fischbuden und Fischmärkte in den kleinen Küstenorten, bei denen einheimische Gourmets und Liebhaber hiesiger Delikatessen frisch geräucherte...
Der Europäische Filmpreis 2014 wird in der lettischen Hauptstadt Riga verliehen. Die Auszeichnung wird jährlich wechselnd in Berlin und einer anderen europäischen Metropole vergeben.
Für Medizinstudenten, die am deutschen NC scheitern, wird Riga zur Alternative. Dort studiert man auf Englisch, für eine Gebühr von 8000 Euro im Jahr. Viele der deutschen Studierenden hoffen auf den Sprung...