Sie sind hier

Micheljahrmarkt

02.08.2011

Gemäß einer alten baltischen Tradition wird jeden Herbst die Ernte mit dem Micheljahrmarkt gefeiert. Dann versammeln sich auf Plätzen in vielen lettischen Städten die Landwirte mit ihren Produkten und Handwerker mit ihren Erzeugnissen, auch fehlt es nicht an Musikanten mit entsprechendem Repertoire. Ringelreihen, Volkstänze und Volkskundler werden  Frohsinn und Lebensfreude verbreiten.

Gemäß einer alten baltischen Tradition wird jeden Herbst die Ernte mit dem Micheljahrmarkt gefeiert. Dann versammeln sich auf Plätzen in vielen lettischen Städten die Landwirte mit ihren Produkten und Handwerker mit ihren Erzeugnissen, auch fehlt es nicht an Musikanten mit entsprechendem Repertoire. Ringelreihen, Volkstänze und Volkskundler werden  Frohsinn und Lebensfreude verbreiten. 

Der Micheltag ist der 29. September, der Jahrmarkt wird allerdings an einem der zeitlich nahe gelegenen Sonntagen ausgerichtet. Der Jahrmarkt auf dem Rigaer Domplatz, einer der größten Micheljahrmärkte ist dieses Jahr für den 25. September geplant.  

Die Besucher des Jahrmarktes können das „Gute vom Lande“ aus der neuen Ernte genießen und erwerben, das in einem großen Sortiment angeboten wird: Äpfel, Kürbisse, Zwergbohnen, Moosbeeren, Kräutertees, Honig, echtes Landbrot, Speck und andere Leckereien. Handwerker präsentieren ihre Tonkrüge und Holzlöffel. Für den kalten Winter kann man sich auch mit warmen Socken, Fäustlingen, Schals und Decken aus Wolle eindecken.

Im letzten Jahr war im Rahmen des Jahrmarktes auf dem Domplatz auch eine Werkstatt des Puppentheaters tätig, in der man erlernen konnte, wie man Puppen aus Strohhalmen und Leinenstoff herstellt, und sich beim Bügeln mit einem Kohlebügeleisen versuchen konnte. Etwas Ähnliches soll auch dieses Jahr wieder anstehen.

Das Programm des Micheltages und die zu erwarteten Attraktionen sollten mit Vertretern der regionalen Tourismusorganisationen  abgestimmt werden, da dieses Fest prima dazu genutzt werden kann, zum Besuch der Städte in anderen lettischen Provinzen zu ermuntern.

http://www.latvia.travel/de/micheljahrmarkt

Related news
Der wichtigste lettische Feiertag ist Jāņi, die Sommersonnenwende, und wird in der Nacht zum 24. Juni gefeiert. Das ursprünglich heidnische Fest zu Ehren der Göttin Janis erhielt eine christliche Symbolik,...
Am letzten Samstag im August, der dieses Jahr auf den 27. fällt,  wird in Jelgava das jährliche Milch-, Brot- und Honigfest gefeiert. Den Besuchern werden verschiedene mit den drei Produkten...
Das Territorium von Lettland war Jahrhunderte lang militärstrategisch von einiger Bedeutung, daher wurden hier in verschiedenen geschichtlichen Epochen dauerhafte Verteidigungsanlagen eingerichtet, über die...

02.08.2011 Modedesign

Wenn man Lettland besucht, darf man nicht das Privileg ungenutzt lassen, die interessanten Bekleidungskollektionen örtlicher Modekünstler kennenzulernen, vor allen Dingen dann nicht, wenn einem bei der...