Sie sind hier

Modedesign

02.08.2011

Wenn man Lettland besucht, darf man nicht das Privileg ungenutzt lassen, die interessanten Bekleidungskollektionen örtlicher Modekünstler kennenzulernen, vor allen Dingen dann nicht, wenn einem bei der Auswahl seiner Kleidung nicht nur praktische Aspekte und Eleganz  wichtig sind, sondern auch die Originalität des Modells und der Fakt, wie gut es die eigene Individualität widerspiegelt.

Wenn man Lettland besucht, darf man nicht das Privileg ungenutzt lassen, die interessanten Bekleidungskollektionen örtlicher Modekünstler kennenzulernen, vor allen Dingen dann nicht, wenn einem bei der Auswahl seiner Kleidung nicht nur praktische Aspekte und Eleganz  wichtig sind, sondern auch die Originalität des Modells und der Fakt, wie gut es die eigene Individualität widerspiegelt.

Das größte Modefestival Lettlands ist die „Rigaer Modewoche“, die zweimal im Jahr stattfindet – im Frühling und im Herbst, aber die Leistungen der einheimischen Designer kann man natürlich das ganze Jahr über kennenlernen, und zwar bei einem Besuch  eines der Modehäuser oder der auf lettische Designermode spezialisierten Fachgeschäfte. Die drei größten davon befinden sich in Riga: „Latvijas modes klase” im Berg-Basar, , „Taste Latvia” im Einkaufszentrum „Galerijā Centrs” und „Pavijons” im Einkaufszentrum „Domina”. Unter den dort vertretenen Künstlerinnen befinden sich die sowohl in Lettland als auch im Ausland mittlerweile anerkannten Designerinnen Natālija Jansone, Žanete Auziņa und Keita.

Das Modesortiment ist reichhaltig, aber aufgeklärte Kunden sind angenehm überrascht, dass die Bandbreite der Preise, zu denen man originelle, in nur wenigen Exemplaren gefertigte Designerkleidung erhalten kann, wirklich human ist.

Es handelt sich um Bekleidung, die sowohl die schöpferische Reife und Freiheit der Designer als auch den guten Geschmack, das Stilgefühl und das Selbstbewusstsein  der Käufer zeigt. Dem Modesortiment der lettischen Designer fehlt es weder an übermütiger Extravaganz, die sich in Fasson, Farbe und Mustern zeigt, noch an nördlicher Zurückhaltung und Mäßigkeit.

http://www.natalijajansone.lv/

http://www.zaneteauzina.com/

http://narciss.lv/narciss_eng.html

http://www.pavlovfashion.com/main.php?lang=en

http://www.030470.com/ss10_1.html

http://www.rfw.lv/index.htm

Related news
„Rupjmaize”, das aus Roggen gebackenes Brot, ist eine der traditionellen lettischen Speisen. Der dunkle Brotlaib entsteht unter Berücksichtigung Jahrhunderte alter Rezepte und unter Einhaltung...
Riga ist eine sehr saubere Stadt und sie hebt sich besonders dadurch hervor, dass sie fußgängerfreundlich ist, gaben Raphael Sheffield und Antonio da Costa, Vertreter eines der weltweiten größten...
Eine Woche lang, vom 18. bis 23. Juli, wird der livländische Kurort Saulkrasti zu Lettlands Hauptstadt des Jazz. Dann findet dort das bereits zur Tradition gewordene Internationale Jazzfestival „...
Die lettische Hauptstadt bietet für große und kleine Reisende optimale Urlaubserlebnisse zu fairen Preisen.