Sie sind hier

Nacht der Fledermäuse im Nationalpark Ķemeri

02.08.2011

Am Abend des 16. Julis, wenn im Nationalpark Ķemeri die jährliche Nacht der Fledermäuse beginnt,  hat man die  einmalige Gelegenheit, das Leben der Fledermäuse näher kennenzulernen – jener geheimnisvollen Säugetiere, die zu Horrorgeschichten und Mythen inspirierten.

Am Abend des 16. Julis, wenn im Nationalpark Ķemeri die jährliche Nacht der Fledermäuse beginnt,  hat man die  einmalige Gelegenheit, das Leben der Fledermäuse näher kennenzulernen – jener geheimnisvollen Säugetiere, die zu Horrorgeschichten und Mythen inspirierten.

Das nächtliche Hauptereignis wird dabei die nach Sonnenuntergang stattfindende Beobachtung der Tiere selbst sein; vorher wird es eine Vorlesung über Fledermäuse, Kreativwerkstätten und Spiele geben, die diesen fliegenden Säugetieren gewidmet sind.  

Wie die Wissenschaftler in Ķemeri feststellten, gibt es in dem Nationalpark neun Arten von Fledermäusen. In Lettland konnten insgesamt 15 Arten beobachtet werden.

In Lettland leben Fledermäuse sowohl in Höhlen als auch in Baumhöhlen, allerdings wählen sie sehr oft auch die Speicher von Gebäuden als Domizil aus.

Im Park von Ķemeri werden Naturschätze bewahrt, die in Lettland und Europa schon zur Seltenheit geworden sind – unberührte Hochmoore, feuchte Schwarzerlenwälder oder vogelreiche meeresnahe Seen.  Sie sind Asyl und Lebensraum für viele seltene und geschützte Pflanzen- und Tierarten.

Es wird empfohlen, dass Besucher der Veranstaltung bequeme, den Witterungsbedingungen angepasste Kleidung und Schuhwerk tragen, auch eine Taschenlampe ist nützlich. Und ein Mittel gegen Mücken sollte man ebenfalls nicht vergessen.

http://www.latvia.travel/de/kemeri-nationalpark

Related news
Am letzten Samstag im August, der dieses Jahr auf den 27. fällt,  wird in Jelgava das jährliche Milch-, Brot- und Honigfest gefeiert. Den Besuchern werden verschiedene mit den drei Produkten...
Conrad Seidl kombinierte in Lettland regionale Biere mit regionalen Speisen Einladung in das Restaurant Le Dome in Riga: ob man dort versuchen könnte, die Biere des Landes mit den in Lettland gängigen...
Lettland-Reisende können ab sofort gratis surfen In ganz Lettland wurden 2.000 „WiFi”-Punkte eingerichtet, die in Parks und an anderen öffentlichen Orten kostenlos zugänglich sind.
In der vom Britischen „Post Office Ltd.“ durchgeführten Studie „City Cost Barometre 2011” wurde Riga als günstigstes Wochenendreiseziel in diesem Frühling anerkannt.