A+
Beta

Gaumenfreuden auf dem Lande

In Wäldern, Flüssen und Seen findet sich alles, was die lettische Küche liebt. Die Region Vidzeme steht für Neunaugenfang, lettisches Landbrot, Kuhbonbons, Beeren- und Pilzreichtum und Fischfang. Schlemmern Sie sich durch Lettland mit Muße! Die kulinarische Tour durch die Küchen Lettlands beginnen Sie am besten im Rigaer Zentralmarkt (centraltirgus), der in fünf ehemaligen Zeppelinhangars untergebracht ist. Hier werden sämtliche Produkte aus Lettlands Feld und Flur an sieben Tagen in der Woche angeboten. Es gibt eine eigene Fleisch-, eine Fisch-, eine Gemüse- und eine Milchproduktehalle. Auf dem Rigaer Zentralmarkt eingedeckt mit allerlei Leckereien können Sie nun aufbrechen auf eine Tour durch die Region Vidzeme. Unweit von Riga kommen Sie bald nach Saulkrasti an der östlichen Rigaer Bucht. Die Weiße Düne (Baltā kāpa), der romantische Sonnenuntergangspfad (Saulrieta taka) und der Strand von Saulkrasti geben die ideale Kulisse für ein deftiges Picknick am Meer ab. Etwas weiter nördlich kommen Sie zum ehemaligen Landgut Dunte, wo der Lügenbaron von Münchhausen einst eingeheiratet hat. Das Münchhausenmuseum und ein von Holzfiguren gesäumter Waldpfad erinnern hier an die berühmten Lügengeschichten, von denen sich manche hier in der Gegend abgespielt haben soll. Hübsche Picknickplätze und ein gemütliches Sommercafe laden zu einer Stärkung ein. Die Mündung des Flußes Salaca bei Salacgrīva ist für seine jahrhundertealte Tradition des Neunaugenfangs bekannt. Die aalähnlichen Fische werden von August bis Februar mit Hilfe von Reusen und jedes Jahr auf Neue eigens zum Neunaugenfang gebauten Fischzäunen (begehbare Stege) gefangen und sind mariniert und geräuchert eine Delikatesse. Die Stege können besichtigt werden. Die Neunaugenfischer zeigen vor Ort einen Videofilm über den Neunaugenfang bei verschiedenen Wetterextremen. Etwas flußaufwärts an der Salaca bei Mazsalaca liegt malerisch der Naturpark “Skaņākalna dabas parks”, der nach seiner Echofelswand aus rotem Sandstein benannt ist. Am völlig naturbelassenen Fluß findet man zahlreiche Sandsteinfelsen, eine klare Felsquelle, urige Kiefernformen und einladende Picknickplätze. Nicht weit entfernt liegt Rūjiena, bekannt für seine Molkerei (Rūjienas pienotava), die leckeres Milch-Sahne-Eis herstellt, das sich nicht nur in Lettland größter Beliebtheit erfreut. Auf Voranmeldung können Besucher einen kurzen Videofilm über die Eisproduktion anschauen und an die 20 verschiedene Milcheissorten probieren. Im Landhaus Donas bei Smiltene, das einst eine traditionsreiche Bäckerei beherbergte, besteht die Möglichkeit, nach alter lettischer Art Roggenbrotteig anzusetzen und Brotlaibe zu formen, die schließlich im Holzofen gebacken werden. Frisch mit Milch und Honig schmeckt das Brot am allerbesten. Beeren gehören im waldreichen Lettland zu den wichtigsten Vitaminspendern. An der A2 nahe Ape lohnt (auf Voranmeldung) ein Besuch im Beerenzuchtbetrieb Verry Berry (Lielogu dzērveņu audzētava Kalnapurvs). Hier werden Moos- und Blaubeeren, Himbeeren, Sanddorn, Schwarze Johannisbeeren, Quitten, Aroniabeeren und andere Früchte frisch und zu Saft verarbeitet. Danach sollten Sie in der hübschen Kleinstadt Alūksne etwas verweilen. Auf einer Insel im Alūksnesee liegt die Ruine der alten Marienburg (Ordensburg). Auch der gepflegte Schloßpark und das Bibelmuseum sind unbedingt einen Besuch wert. Hier in Alūksne übersetzte der deutsche Pastor Ernst Glück im 17. Jahrhundert die Bibel ins Lettische. Das originellste Verkehrsmittel, um mit Muse von Alūksne weiter durch Vidzeme zu reisen, ist die Schmalspurbahn nach Gulbene. Sie legt die 33 km in etwa 90 Minuten zurück. Für Gruppen gibt es auf Vorbestellung Picknicks mit Zwischenhalten oder mitropa-ähnliche Verköstigung nach sowjetischer Art mit lustigen Damen vom Bahnhofsbuffet. Auf dem Bauernhof Jaunkalēji in der Nähe des Lubāns-Sees wird in einem selbstgebauten Holzofen im Freien das typische lettische Schwarzbrot und Süßsauerbrot gebacken. Auch beim Brotbacken gilt: nimm Dir Zeit! Besucher können auf Voranmeldung selbst den Sauerteig in Holzkübeln ansetzen, den Ofen anfeuern, Brotleiber formen und schließlich mitnehmen. Am Lubāns-See lockt der Moorsteg (Teirumnieku purva taka) zu einer kleinen Wanderung, am Lagerfeuerplatz läßt sich wunderbar am Busen der Natur Picknicken. Ein idealer Übernachtungsort nicht nur für Vogelbeobachter ist das Landhaus “Zvejnieki” am Lubāns-See. Hier gibt es alles, was zum echten lettischen Landleben gehört: Landsauna, Angelmöglichkeiten (auch Eisangeln im Winter), Bootsverleih, Beeren- und Pilzreichtum, ländliche Ruhe und herrliche Sonnenuntergänge am See. Auf den Tisch kommen hier nur ökologische Produkte aus dem eigenen Garten, viel Fisch sowie saisonal auch Wild und Wildenten. Wer es gediegener mag, steigt im gepflegten Hotel des Landgutes Mārciena ab. Hier können Sie sich im Spa-Bereich oder im Restaurant verwöhnen lassen. Zur Regionalküche gehören hier vor allem, Waldpilzgerichte, Fisch und Wild. Im nahe gelegenen Hasengarten “Sveķi” (Trušu darzs) werden verschiedene Kanninchenrassen gezüchtet. Die teilweise im Freien laufenden Kanninchen und andere Haustiere können von einem speziellen Beobachtungsturm aus in Augenschein genommen werden. Der Ziegenhof “Līvi” im Kreis Madona verfügt mit über 200 Tieren über die größte Ziegenherde Lettlands. Die hier erzeugten Ziegenkäseprodukte gehen in die besten Restaurants der Hauptstadt und in den Export. Wer gehen 17 Uhr vorbei kommt, kann bei Melken helfen, außerdem hier Beobachtung des Käseherstellungsprozesses, Verkostung und Verkauf. Direkt an der A6, der Hauptstraße nach Riga, liegt die Traditionsbäckerei Liepkalni. Ihre Torten, Kuchen und Gebäck sowie das Brot erfreuen sich in Lettland großer Beliebtheit. Gleiches gilt für die Süßwaren aus Skrīveri. Jedes Kind kennt die dort aus Zucker und Milch hergestellten leckeren Kuhbonbons (Gotiņas) bzw. Schmandkonfekte, die fast schon zur lettischen Identität gehören. Besucher können auf Voranmeldung hier Marzipanfiguren oder ihre eigenen Kuhbonbons formen, sich über den Herstellungsprozeß informieren und mit Süßwaren eindecken bevor es zurück nach Riga geht.

In der Reisestrecke inkludierte Sehenswürdigkeiten (Orte der Besichtigung)

  • Möchten Sie eine gesalzene Gurke probieren? Oder ein echtes Bauernschweineschnitzel kosten? Frisches Gemüse kaufen? Sich mit einem in der letzten...
    Nēģu iela 7, Rīga, LV-1050
  • Die Weiße Düne befindet sich in Saulkrasti, am rechten Ufer des Flusses Incupe, an dessen Mündung ins Meer, von wo aus sich eine großartige...
    Saulkrastu novads
  • Im Erdgeschoss des Museums ist der Prunksaal von Münchhausen zu besichtigen, im ersten Stock haben die Wachsfiguren von jetzigen und...
    Limbažu novads, Liepupes pagasts, Dunte
  • Mazsalaca (baltdeutsche Bezeichnung – Salisburg) entwickelte sich in einen dicht besiedelten Ort nach  1864, als Besitzer des...
    Rīgas iela 1, Mazsalacas novads, Mazsalaca, LV-4215
  • Während der Besichtigung der Molkerei erfahren die Besucher, wie Speiseeis hergestellt wird. Ein Videofilm (7 Minuten) über die...
    Upes iela 5, Rūjienas novads, Rūjiena, LV-4240
  • "Bier Valmiermuižas " (Valmiermuižas alus) ist eine kleine Gutsbierbrauerei, die im historischen Territorium von Valmiermuiža bei...
    Dzirnavu iela 2, Burtnieku novads, Valmieras pagasts, Valmiermuiža, LV-4219
  • Die Besucher des Landhofes "Donas" können beobachten, wie im Backtrog Brot gebacken und gebrüht wird, wie der Teig geknetet wird, kleine...
    Smiltenes novads, Blomes pagasts, "Donas", LV-4707
  • Die Gleise sind 750 mm breit. Die 33 km lange Strecke der Schmalspurbahnist aus der Route Stukmaņi – Valka, die 1903 im Betrieb genommen...
    Viestura iela 12, Gulbenes novads, Gulbene, LV-4401
  • In der Bäckerei "Jaunkalēji" wird das Brot mit Sauerteig in Holzkübeln eingemacht, die Leibe werden liebevoll mit Händen gemacht, auf...
    Madonas novads, Ošupes pagasts, "Jaunkalēji", LV-4833
  • Um den Lubāna-See liegt das Feuchtgebiet von Lubāns (lettisch: Lubāna mitrāja komplekss) (Fläche 813 km2). Das ist ein einzigartiges Naturobjekt...
    Madonas novads, Ošupes pagasts, Aiviekstes hidromezgls, Lubāna mitrāja Tūrisma informācijas centrs, LV-4833
  • In den Gehegen des Kaninchengartens sind spezielle Häuschen in drei Stockwerken eingerichtet, die hier Kaninchenbäder genannt werden. Wenn es...
    Madonas novads, Bērzaunes pagasts, "Sveķi", LV-4853
  • Fragt man einen Letten nach seinem Empfinden der nationalen Identität seines Landes, so wird die Antwort korrekt sein, wenn sie lautet – sie...
    Daugavas iela 82, Skrīveru novads, Skrīveru pagasts, LV-5125
Information verändert: 15.04.2014