A+
Beta

Jelgava, verbirg ene orte in Zemgale

 

Kaum 25 Km von Riga entfernt liegt der Maschinengewehrberg und das Museum der Winterschlacht 1916-1917/Ložmetējkalns un Ziemassvētku kauju muzejs. Wo im Ersten Weltkrieg die ersten lettischen Militäreinheiten in dramatischen Kämpfen standen sind heute Schützengräben und ein Modell der Schlacht zu sehen und ist ein Museum und ein Aussichtspunkt eingerichtet.

Etwa 20 Km in Richtung Jelgava befindet sich das orthodoxe Frauenkloster Valgunde. Hier haben Sie Gelegenheit, den arbeitsreichen Klosteralltag und die Gotteshäuser mit Ikonensammlung kennenzulernen. Frauen sollten möglichst Kopftuch sowie Rock oder Kleid tragen.

Auch das geschichtsträchtige Jelgava, früher Mitau, lohnt einen Besuch. Davon zeugen das gewaltige Schloß mit der Familiengruft der kurländischen Herzogsdynastien Kettler und Biron sowie das in der ehemaligen Academia Petrina untergebrachte Museum für Geschichte und Kunst. Auch der restaurierte Turm der Dreifaltigkeitskirche – der ersten für eine lutherische Gemeinde errichteten Kirche in Europa, lohnt genaueres Hinsehen. Er beherbergt eine Ausstellung über die lettischen Staatspräsidenten. Man kann einen virtuellen Rundgang durch das im Krieg zerstörte Gotteshaus unternehmen, sich an der Herstellung semgallischer Volkstrachten versuchen, aus 50 m Höhe auf Jelgava herunterblicken und ein leckeres Mahl zu sich nehmen.

Die gesamte Tour ist gut mit dem Auto zu bewältigen. Nach Jelgava kommt man auch mit Bus (www.autoosta.lv), Bahn (www.ldz.lv) sowie Minibus.

In der Reisestrecke inkludierte Sehenswürdigkeiten (Orte der Besichtigung)

Information verändert: 08.04.2013