A+
Beta

Aerodium

Möchtest du den uralten Traum der Menschheit verwirklichen – frei in der Luft zu fliegen, und das – mit keinerlei Hilfsmitteln ? Dann sollst du das „Aerodium” besuchen! Das ist ein vertikaler Windtunnel, der das Segelfliegen in der Luft ermöglicht – ebenso wie beim freien Stürzen; in diesem Fall braucht man aber nicht, mit einem Fallschirm aus dem Flugzeug zu springen.

  • Foto: Daan Vermeer
  • Foto: Linda Ziediņa

Der vertikale Windtunnel ist eine besondere Turbine, die starken Wind bildet. Wenn man sich auf diesen vertikalen Windzug hinlegt, kann man sich in den Himmel heben und dabei verschiedene akrobatische Bewegungen machen – und auf solche Weise gefühlsmäßig etwas Neuartiges erleben. Mit einer Geschwindigkeit des Luftzugs von 200 Kilometer pro Stunde sind die Empfindungen im vertikalen Windtunnel ähnlich wie beim Freisturz, und die Bewegungen im Windtunnel ähneln einem Fallschirmabsprung und basieren auf die Gesetze der Aerodynamik.

Der vertikale Windtunnel wurde als ein Trainingsgerät für Militärfallschirmjäger und Astronauten geschaffen, aber in den letzten Jahren ist dieser auch zu einer Freizeitaktivität geworden. Der erste zur Unterhaltung bestimmte vertikale Windtunnel entstand im Jahre 1979 in Kanada, und vor ein Paar Jahren wurde so einer auch in Lettland geschaffen. „Aerodium” ist der erste vertikale Windtunnel in Osteuropa und er befindet sich unweit von Sigulda, neben der Autobahn Riga – Sigulda. Er wurde zu einer populären Action und ruft ganz neue Empfindungen hervor. Die Flüge im Windtunnel verbessern wesentlich das Gleichgewichtsgefühl und die Koordinationsfähigkeiten, tragen der Verstärkung von Rückenmuskeln und anderen Gruppen der Muskulatur bei. Nach der Ansicht der Instrukteure des „Aerodiums” erleichtern die Trainingsstunden im vertikalen Windtunnel die Kontrolle des eigenen Körpers auch in jeder anderen Sportart.

Dass die Instrukteure des „Aerodium” zu der weltweit professionellsten Fachkraft in diesem Gebiet gehören, bestätigt auch die Tatsache, dass gerade der „Aerodium” Mannschaft die Teilnahme an der Abschlusszeremonie der Olympischen Spiele 2006 in Turin bewilligt wurde. Man möge an den atemstockenden Moment erinnern, in dem die Flieger über den Stadion in der Höhe von 25 Metern flogen und dabei eine unvergessliche akrobatische Show demonstrierten – sowohl mit Schiern, als auch mit Snowboards an den Füßen... Diese frappante Performance ist gerade der lettischen „Aerodium” Mannschaft zu verdanken! Dabei wurde gerade dem „Aerodium” zugesprochen, auch das lettische Pavillon in der Internationalen Ausstellung EXPO 2010 in Schanghai zu gestalten, wo auch ein vertikaler Windtunnel aufgestellt wurde, in dem die Besucher der Ausstellung ihre Freude am freien Flug haben konnten.

Wenn man einen Flug im vertikalen Windtunnel in Sigulda versuchen möchte, ist die vorhergehende Reservierung erforderlich, die sich auf der Homepage des „Aerodium” unter www.aerodium.lv machen lässt. Die minimale Flugzeit beträgt 2 Minuten, die maximale Flugzeit ist hingegen nicht bestimmt. Es soll aber berücksichtigt werden, dass man sich mit den Verhaltungsmaßregeln vor dem Flug vertraut machen sollte, die etwa zwanzig Minuten beanspruchen. Der Minimalpreis für einen 2-Minuten-Flug ist 17 LVL, die Miete der Ausrüstung (Fluganzug, Handschuhe, Brille, Helm), die Fluganweisung unter Leitung eines qualifizierten Instrukteurs, die Sicherheitsschutzmaßregeln vor dem Flug, die Hilfe des Instrukteurs während des Fluges und natürlich der Flug selbst – alles inklusive. Dabei fliegen kann so gut wie jeder!

 
57.133007, 24.783096
  • Gesprochene Sprachen: 
    • Deutsch
    • Englisch
    • Lettisch
    • Russisch
Services: 
  • Souvenirs
Tourismusobjekt Funktionen: 
  • Kostenloses Parken
  • WC
Arbeitszeit: 

Mo - Ruhetag! Di-Fr - 18:00-20:00.

Sa – So - 12:00-20:00. Reservierung telefonisch oder elektronisch erwünscht.

Information verändert: 18.02.2013