A+
Beta

Das Gutensemble Marinzejas

Das Gutensemble Marinzejas am See Marinzejas ist das Sommerschloss vom Grafen von Borch (lettisch: Borhs). Seine Familie hat viele Besitze in Lettgallen (lettisch: Latgale). Die Hauptresidenz der Familie von Borch befindet sich in Varakļāni, aber die den Söhnen geschenkten Güter  - in Barkava, Atašiene und Varakļāni.

  • Gut Marinzejas
  • Foto: Archiv von TIC Jēkabpils

Das Schloss Marinzejas, in dem sichheute die Brüder-Skridi-Mittelschule von Atašiene (lettisch: Brāļu Skridu Atašienes vidusskola) befindet, wurde 1845 – 1847 im klassizistischen Stil gebaut. Früher hieß es Mariensee. Das Schloss wurde von den Grafen Josef Casimir Peter Michael von der Borch (1804-1881) gebaut.

Josef von der Borch war mit einer adeligen Dame Emma Holinska, einer Verwandten der Frau von Alexander Puschkin, verheiratet. Der Vater vom Graf war Michael von der Borch, der Besitzer vom Gut Varakļāni, Wissenschaftler, Schriftsteller und Sammler.

Das im 19. Jahrhundert erbaute Schloss habe ein Aussichtstürmchen oder Belvedere oberhalb des zentralen Teils des Schlosses gehabt, aber während des Zweiten Weltkrieges wurde das Türmchen zerstört und ist nicht mehr erneuert worden. Jedoch sind in dem Gebäude Öfen, ein Teil der Innenausstattung erhalten geblieben. Hinter dem Schloss, am See entlang ist der vom Grafen selbst gestaltete Landschaftspark, der in einen Wald-Park übergeht.

 
56.563744, 26.373882
  • Adresse: 
    Krustpils novads, Atašienes pagasts, Atašiene, LV-5211
  • Telefon: 
    + 371 65228355
  • Gesprochene Sprachen: 
    • Lettisch
    • Russisch
Services: 
  • Reiseführer verfügbar
Tourismusobjekt Funktionen: 
  • Kostenloses Parken
  • Raucherfreundlich
  • WC
Information verändert: 12.08.2014