A+
Beta

Das Historische Zentrum von Dagda

Einige der schönsten Perlen von Latgale (Lettgallen) sind in der Region Dagda zu finden: das historische Zentrum der Kleinstadt mit roten Ziegelhäusern des 20. Jahrhunderts oder sogenannten „Häusern der jüdischen Kaufleute”, die römisch-katholische Kirche von Dagda, das Altgläubige Gebetshaus „Pokrowa Nikolaia”.

Eine geliebte Reiseroute der Touristen: die römisch-katholische Kirche von Dagda – der Park des Hilsen-Landgutes – der Burgberg von Lubāna (Lubahn) – der Burgberg von Dagda – der Nationalpark von Rāzna – das historische Zentrum von Dagda – die römisch-katholische Kirche von Asūne.

Laut historischen Angaben ist die römisch-katholische Kirche von Dagda das älteste Bauwerk in der Kleinstadt Dagda. Die Kirche wurde in 1741 gebaut. Es lohnt sich, die Kirche sowie von außen, als auch von innen zu besichtigen. Da befinden sich drei prächtige Steinaltäre, die der Kirche besonderes Aussehen und Herrlichkeit verleihen.

Der Park des Hilsen-Landgutes hat sich von dem ehemaligen Landgut Dagda und dessen Park bewahrt. In dem Park befindet sich ein Burgberg, worauf jetzt eine Freilichtbühne eingerichtet worden ist. Wenn Sie Glück haben, können Sie sich da mehrere Veranstaltungen ansehen. Das Flüsslein Gusčica fließt durch den Park. An Ufern des Flüssleins befinden sich Hölen, wo einige Erdgänge ihren Anfang nehmen.

Der Burgberg von Lubāna zählt sich zu den durch den Staat geschützten Kulturdenkmälern. Von der Bergspitze bietet sich einem ein schöner Anblick auf die Panorama der Stadt Dagda. Hier ist es möglich, ein Lagerfeuer zu machen und die Zeit interessant zu verbringen.

Der Burgberg von Dagda stellt einen wunderbaren Ort für Spaziergänge und Erholung dar. Man muß erwähnen, daß der Burgberg ein archäologisches Denkmal von nationaler Bedeutung ist. Der Burgberg ist ca. 20 m hoch.

In der Region Dagda befindet sich auch der Nationalpark von Rāzna mit wunderschönen Spazierorten, zum Beispiel, das von Touristen geliebte Eichen-Wäldchen Pilori.

Das historische Zentrum von Dagda hat seine ursprüngliche Bebauung bewahrt und lockt damit sowie Historiker, als auch Touristen an.

Asūne ist durch die Tatsache gekennzeichnet, daß das erste Buch in letgallischen Sprache geradie hier verfasst wurde. Das Buch wurde in einer alten katholischen Kirche, wo heute ein Gedenkstein aufgestellt ist, geschrieben.. Eine Malzeit kann man in einer der zwei Kaffeestuben von Dagda einnehmen: "Papardes zieds" oder "Kornerstone".

 
56.096558, 27.541695
  • Gesprochene Sprachen: 
    • Lettisch
    • Russisch
Services: 
  • Café
  • Reiseführer verfügbar
  • Souvenirs
Tourismusobjekt Funktionen: 
  • Kostenloses Parken
  • Raucherfreundlich
  • Zugang für Behinderte
Zusatzinformationen: 
Information verändert: 12.06.2013