A+
Beta
  • Die ev.-luth. Kirch von Aizkraukle - Koknese
Die ev.-luth. Kirch von Aizkraukle - Koknese

Das Münchhausen-Museum

Das Münchhausen-Museum ist eines der meist besuchten Museen in Lettland. Es gibt weltweit nur zwei Münchhausen-Museen, eines in Deutschland, in Bodenwerder, das andere in der Gemeinde Liepupe, in Dunte. Die Exposition bietet Wissenswertes über das Leben von Münchhausen in Dunte, Alltagsgegenstände aus dem 18. Jh. und eine Ausstellung mit Wachsfiguren „Bedeutende Persönlichkeiten der lettischen Geschichte”.

  • Minhauzena muzejs
  • Minhauzena muiža
  • Jakobīnes istaba
  • Meža taka
Minhauzena muzejs
  • Minhauzena muzejs
Minhauzena muzejs
  • Minhauzena muzejs
Minhauzena muzejs
  • Minhauzena muzejs
Minhauzena muzejs
  • Minhauzena muzejs

Vom Schloss bis zum Meer führt ein romantischer Münchhausen-Waldlehrpfad, die Ententeiche des Hofes sind erneuert worden. Das Münchhausen-Museum befindet sich in einem malerischen Ort, in Dunte am Vidzeme-Strand, 8 km hinter Saulkrasti. Das Münchhausen-Museum fördert das Wiederauferstehen der Legende über Hieronymus Carl Friedrich Freiherr von Münchhausen. Hier in Dunte, in Vidzeme, hat Münchhausen mit seiner Frau Jacobina sechs der schönsten Jahre seines Lebens verbracht. Von den örtlichen Einwohnern werden schon jahrhundertelang Münchhausen-Geschichten erzählt.

Für Lettland ist Dunte ein besonderer Ort. Hier trifft sich das Meer mit dem Wald, im Winter werden Pferde an die Kirchtürme angebunden, mit einem Schuss werden zehn Enten getroffen. Im Jacobinas-Zimmer sehen Sie eine echte Ecke vom Damenparadies vom 18. Jh., und der Freiherr von Münchhausen empfängt Sie mit einer vor kurzem erlegten Beute – mit Enten, die alle mit einem Schuss getroffen wurden.

Im Erdgeschoss des Museums ist der Prunksaal von Münchhausen zu besichtigen, im ersten Stock haben die Wachsfiguren von jetzigen und geschichtlichen Berühmtheiten ihr Zuhause gefunden. Ein jeder kann sich mit dem Maestro Raimonds Pauls oder mit dem Basketballstar Uļjana Semjonova abbilden lassen, sowie selbst mit dem Expräsidenten Kārlis Ulmanis und dem Vater der Dainas (Krisjanis Barons, der wegen seiner volkskundlichen Arbeit als Vater der Dainas [lettische Volkslieder]bekannt ist) eine Weile plaudern.

Im Areal des Museums gibt es einen 5,3 km langen Münchhausen-Pfad, der bis zum Meer führt. Dies ist der längste europäische Steg aus Espenholz. Den langen Waldlehrpfad kann man 1,5 Stunden entlang spazieren. Für diejenigen, die einen kürzeren Spaziergang vorziehen, gibt es die Möglichkeit, eine kürzere Route mit 3,17 km zu wählen. Zur Erholung gibt es Raststätten, wie den „Jacobinas Garten“, „Erholung für müde Beine” und andere.

 
57.407265, 24.424454
  • Gesprochene Sprachen: 
    • Lettisch
    • Russisch
  • Admission fee: 
    Bezahlt
  • Zahlungsmethoden: 
    • Barzahlung
    • Kredit-/Debitkarte
    • Überweisung
Services: 
  • Reiseführer verfügbar
  • Souvenirs
Tourismusobjekt Funktionen: 
  • WC
  • WiFi Internet
Arbeitszeit: 

Montag bis Donnerstag: 10:00 - 17:00 Uhr. Freitag bis Sonntag: 10:00 - 18:00 Uhr

Information verändert: 09.09.2014