A+
Beta

Das Museum für Ausländische Kunst

Das Museum für Ausländische Kunst wurde 1920 als staatliches Kunstmuseum gegründet. Seit seiner Gründung befindet sich das Museum im Rigaer Schloss, in dem heutzutage die Residenz des Präsidenten der Republik Lettland und das Nationale Museum für Geschichte beherbergt sind.

Mākslas muzejs "Rīgas Birža"
  • Mākslas muzejs "Rīgas Birža"

Während seines neunzigjährigen Bestehens ist das Museum für Ausländische Kunst in Lettland zu einer reichen Schatzkammer der Kunstwerke aus anderen Ländern geworden. Hier sind Kunstwerke aus unterschiedlichen Zeiten und der Volkskunst in der Zeit vom 5 000 v. Chr. bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts zu sehen.

Der aktuelle Museumsbestand beherbergt mehrere grosse Kunstsammlungen: Kunst des Alten Ägypten, der Antike, des Fernen Ostens und westeuropäische Kunst, wobei der letztere die umfangreichste Sammlung der Exposition ist. Die besten Museumssammlungen sind die Kunst des Goldenen Zeitalters (die Niederlande), die Malerei der deutschen Romantik, die belgische Kunst zu Beginn der 30er Jahre des 20. Jahrhunderts.

Das Museum beherbergt ebenfalls eine umfangreiche Sammlung der Kunst aus dem Osten, in der chinesische, japanische und indische Kultur dominieren. 2009 wurde diese Sammlung um eine wertvolle Schenkung ergänzt – die Werke der traditionellen indonesischen Kunst.
Das Museum für Ausländische Kunst organisiert regelmässig Ausstellungen, bietet Einblick in die Kunstgeschichte anderer Länder und informiert über Aktualitäten. Paralell werden Ausstellungen zur Kollektionen organisiert.


Das Museum für Ausländische Kunst wird im Rigaer Schloss nur noch im Jahr 2010 zur Besichtigung offen sein. Danach beginnt im Museum ein aufwendiger, jedoch ein schöpferischer Prozess – Ausbau einer umfangreichen und modernen Exposition im neuen Museumsgebäude, das im Stil des Venedig Palazzo aus dem 19. Jahrhundert erbaut wurde - das Gebäude der Rigaer Börse, die seit ihrem Bestehen zum ersten Mal für das Publikum geöffnet wird. Voraussichtliche Eröffnung des Museums – im Sommer 2011.

 
56.950047, 24.104422
  • Gesprochene Sprachen: 
    • Englisch
    • Lettisch
    • Russisch
  • Admission fee: 
    Bezahlt
  • Zahlungsmethoden: 
    • Barzahlung
    • Kredit-/Debitkarte
    • Überweisung
Services: 
  • Ausstellungen
  • Essen
  • Reiseführer verfügbar
  • Seminare und Konferenzen
  • Souvenirs
  • Themenveranstaltungen
Tourismusobjekt Funktionen: 
  • Informationsstellen
  • WC
  • WiFi Internet
  • Zugang für Behinderte
Arbeitszeit: 

Jeden Tag von 10.00 bis 18.00 Uhr

Freitags von 10.00 bis 20.00 Uhr

Montags geschlossen 

Information verändert: 09.09.2014