A+
Beta
  • Die ev.-luth. Kirch von Aizkraukle - Koknese
Die ev.-luth. Kirch von Aizkraukle - Koknese

Das Neue Schloss von Alūksne

Das „Neue Schloss” von Alūksne wurde von 1859 bis 1863 auf Veranlassung des Barons Alexander von Vietinghoff im neugotischen Stil errichtet. Hinter dem Schloss befand sich ein Eiskeller und ein runder Keller. In der linken Ecke unter dem Turm ist der Wappen der Familie von Vietinghoff zu sehen.

Alūksnes Jaunā pils
  • Alūksnes Jaunā pils
Alūksnes Jaunā pils
  • Alūksnes Jaunā pils

Der letzte Schlossherr war Arnold von Vietinghoff. 1918 fuhr er nach Deutschland und nahm einen Teil der Schlosseinrichtung und der Kunstwerke mit sich. Während der Zeit der Lettischen Republik wurde das Schloss durch das 7. Infanterieregiment von Sigulda requiriert. Zurzeit befinden sich in seinen Räumlichkeiten das Museum für Kulturerbe, das Naturmuseum “Vides labirints”, das Kinder- und Jugendzentrum von Alūksne sowie das Tourismusinformationszentrum der Region Alūksne.
Im Museum sind verschiedene Ausstellungen und Dauerausstellungen zu sehen.
Dauerausstellungen:
•    Festung Marienburg 1342- 1702;
•    Geschichte über Leo Kokle;
•    Skulpturen und andere Zeugen der Geschichte;
•    Ausstellung zum Gedenken an die Opfer des totalitären Regimes.

 

 
57.422867, 27.053661
  • Gesprochene Sprachen: 
    • Englisch
    • Lettisch
    • Russisch
  • Admission fee: 
    Bezahlt
  • Zahlungsmethoden: 
    • Barzahlung
Services: 
  • Ausstellungen
  • Reiseführer verfügbar
  • Seminare und Konferenzen
  • Themenveranstaltungen
Tourismusobjekt Funktionen: 
  • Kostenloses Parken
  • WC
  • Zugang für Behinderte
Arbeitszeit: 

Sommersaison:
Dienstag - Samstag 10.00-17.00 Uhr; Sonntag 10.00-16.00 Uhr
Wintersaison:
Dienstag – Freitag 10.00-17.00 Uhr; Samstag 10.00-16.00 Uhr; Sonntag 10.00-15.00 Uhr

Information verändert: 18.08.2014