Sie sind hier

Das Zapfendarrhaus von Vijciems

Das Zapfendarrhaus ist eines der ältesten in Lettland. Es war seit 1895 bis 70er Jahren des 20. Jahrhunderts ununterbrochen in Betrieb. 1992 nahm es seine Tätigkeit wieder auf. Die Samen zum Anpflanzen neuer Bäume werden durch Anwendung der Originalanlagen, die mehr als 100 Jahre alt sind, gewonnen.

Das Zapfendarrhaus in Vijciems ist in die Liste des Europäischen Kulturerbes aufgenommen worden.

Ende 19. Jahrhundert wurde der Norden von Vidzeme durch grosse Waldbrände stark beschädigt. Damals musste man sich überlegen, wie man den Wald erneuern könnte. Es wurde beschlossen, in dieser Gegend eine Zapfendarre zu bauen, um Samen zum Anpflanzen neuer Bäume zu erhalten. Im Jahr 1895 begann in der Nähe von Vijciems in Mežmuiža ein Zapfendarrhaus seine Tätigkeit. Es war bis in die Mitte der 70er Jahre des 20.

Jahrhunderts ununterbrochen in Betrieb. Seine Tätigkeit wurde aber für mehr als 25 Jahre unterbrochen.

 Dank den Bemühungen des Forsters Miķelis Pētersons von der Zīles-Försterei wurden alle Anlagen in dem Zustand erhalten, wie sie am Betriebsbeginn des Zapfendarrhauses im Jahr 1895 waren.


Zurzeit wird das Zapfendarrhaus in Vijciems von der AG „Latvijas valsts meži“ (dt. „Lettische Wälder“) bewirtschaftet. Die AG versucht die Grundfunktion des Darrhauses mit seinem historischen Wert zu verbinden. Das Zapfendarrhaus in Vijciems kann man auch als Museum besichtigen.


Das Angebot des Zapfendarrhauses in Vijciems:
•    Führungen für Gruppen und einzelne Besucher;
•    Vorführung der Zapfenverarbeitung;
•    Information über den historischen Komplex des Gutshofes „Mežmuiža”;
•    Zapfenverarbeitung für Waldbesitzer.

Wegbeschreibung: 
Coordinates:
57.592603, 26.039224
An alternative description

Valkas novads, Vijciema pagasts, Mežmuiža, Vijciema Čiekurkalte, LV-4733
+371 64747266
+371 26478620
Sprachen: 
Eintritt: 
Rabatte: 
Zuletzt aktualisiert: 
30.09.2014