A+
Beta
  • Die ev.-luth. Kirch von Aizkraukle - Koknese
Die ev.-luth. Kirch von Aizkraukle - Koknese

Der Felsen "Raganu klintis"

Zwischen der  Mittelschule und dem Friedhof von Ape befindet sich am linken Ufer der Vaidava 8 bis 10 m hohe und bis zu 100 m langer Sandsteinfelsen – der Raganu klintis (dt. „Hexenfelsen”). Am unteren Teil des Felsens hat der Fluss kleine Nischen ausgespült. Am Felsen wurde eine Fussgängerbrücke über den Fluss gebaut, die zum anderen Flussufer führt, von dem aus der Felsen in seiner vollen Pracht zu sehen ist.

  • Der Felsen „Raganu klintis”
  • Foto: Aus dem Archiv des TIC in Ape
  • Der Felsen „Raganu klintis”
  • Foto: Aus dem Archiv des TIC in Ape

An der östlichen Seite des Felsens hat sich eine kleine Nische gebildet, die von einer Quelle stammt, die schon seit ihrem Ursprung als mit Legenden umwobene Heilquelle genannt wird. Die Quelle mit ihrem klaren Wasser entspringt dem Ort, wo der sandige Ufer der Vaidava sehr hoch und steil ist.

Früher haben die Einheimischen geglaubt, dass dies eine Heilquelle ist, weil viele Menschen das Quellwasser für das Heilen verschiedener Augenkrankheiten verwendeten. Damit das Wasser wirklich half, musste man der Quelle etwas spenden, z.B. Kleidung, Wolle oder etwas Anderes.

Den Namen hat der Felsen aus der Zeit bekommen, als am Felsen die Gestalt einer Hexe stand. In der Umgebung gibt es eingenartige Naturobjekte wie Wehrwolfskiefer und Zwillingskiefer, Hexenbesen, „Hexenringe”, „Hexenknochen” u.a., dessen Entstehung man in Begleitung eines Umweltreiseleiters erkunden kann (Tel.: +371 29 43 92 07).

 
57.539948, 26.708965
  • Adresse: 
    blakus Pasta ielai Nr.26, Apes novads, Ape, LV-4337
  • E-Mail: 
  • Telefon: 
    +371 64322273
  • Mobile: 
    +371 22037518
  • Fax: 
    +371 64322272
  • Gesprochene Sprachen: 
    • Lettisch
    • Russisch
Services: 
  • Reiseführer verfügbar
Tourismusobjekt Funktionen: 
  • Raucherfreundlich
  • WC
  • Zugang für Behinderte
Zusatzinformationen: 
Information verändert: 09.09.2014