A+
Beta

Der Minizoo für exotische Vögel "Viesturi"

Der Bauernhof "Viesturi" hat seine Tätigkeit 1989 als Hofland mit 24 ha Boden aufgenommen. Der Bauernhof zählt neues Wohngebäude, Stall, Heuschuppen, Garage. Zur Zeit beträgt die gesamte Bodenfläche des Bauernhofes "Viesturi" zusammen mit dem Hof "Akati" 108,7 ha. Jährlich werden 62,30 ha des landwirtschaftlich genutzten Bodens bearbeitet.

Der Bauernhof betreibt die biologische Landwirtschaft: es wird Getreide, Kartoffeln, Erdbeeren, Kirschen angebaut. Man betreibt die biologische Schweine- und Rinderzucht. 1998 wurde ein untraditioneller Landwirtschaftszweig gestartet: es wurden die Vogeljungen der Afrikanischen Strauße gekauft, so wie auch die Winter- und Sommerbehausung für sie erbaut. Schritt für Schritt wurde auf dem Bauernhof der Minizoo für Vögel errichtet: es wurden Pfauen, Fasanen, dekorative Enten, Truthähne, die Afrikanischen schwarzen Strauße, Australische Emus und die Französischen Grauen Enten erworben. Für die Erholung der Touristen wurde ein Teich ausgegraben und in Zukunft ist es vorgesehen, um den Teich die kulturhistorische Landschaft des Naturparks mit den Grünanlagen aus entsprechenden Baumgattungen zu errichten.

Es wird die Landschaft um das Wohnhaus angelegt. Frische Luft mit dem Heileffekt kommt vom Kiefernwald, der an das Wohnhaus anliegt. Der Minizoo für exotische Vögel "Viesturi" bietet Führungen durch den Minizoo und die Möglichkeit, sich Pfauen, Fasanen, Truthähne, die Afrikanischen schwarzen Strauße, Australische Emus, so wie auch die Ferkel, Kühe, Kaninchen, Schafe, Ziegen und sonstige Haustiere anzusehen. Die Zeltplätze sind an dem stillen und vom Wald eingeschlossenen Ufer des Sees gelegen.

 
55.979176, 27.605896
  • Gesprochene Sprachen: 
    • Lettisch
    • Russisch
  • Admission fee: 
    Bezahlt
  • Zahlungsmethoden: 
    • Barzahlung
Services: 
  • Reiseführer verfügbar
Tourismusobjekt Funktionen: 
  • Kostenloses Parken
  • Raucherfreundlich
  • WC
Arbeitszeit: 

Für Besuch zugänglich: nach vorheriger Anmeldung.

Zusatzinformationen: 
Information verändert: 14.08.2012