A+
Beta

Der Natur- und kulturhistorische Weg des Gutshofes Eversmuiža

Der Naturweg schlängelt sich entlang den malerischen Ufern des Flüsschens Ilža (Ludza), durch den alten Park des Gutshofes „Eversmuiža”, an die katholische Kirche und den Gutshofgebäuden vorbei bis zur Windmühle und dem Gutshof Felicianova.

  • Pferde von Eversmuiža
  • Pferde von Eversmuiža

Das Schloss wurde in die Liste der 100 Sehenswürdigkeiten des europäischen Kulturerbes von Lettland aufgenommen. Im Laufe der Jahrhunderte hatte der Gutshof unterschiedliche Besitzer. Im 17. Jh. gehörte der Gutshof Eversmuiža der Gutsherrenfamilie von Karnitz. Der polnische König Sigismund III. verlieh dem polnischen Magnat Kaspar Karnitz Grundstück für seine Leistungen im Militärdienst.
Um 1784 kam der Gutshof in den Besitz der Gräfin von Borch, Ende 19. Jh. und zu Beginn des 20. Jhr. wirtschaftete auf dem Gutshof der General Richard von Mewes und seit 1933 – Karl Gustav Kruder.
Heutzutage wird das Schloss von der Mittelschule Cibla genutzt. Hier befindet sich eine Internatschule.

 
56.552135, 27.872066
  • Gesprochene Sprachen: 
    • Lettisch
    • Russisch
Information verändert: 28.08.2014