A+
Beta

Die Altstadt von Jelgava

In der Kreuzung der Strassen Dobeles iela, Vecpilsetas iela und Jana Asara iela hat sich der älteste Teil von Jelgava erhalten, der im Zweiten Weltkrieg nicht zerstört wurde. Die Gebäude dieses Stadteils sind in der Zeit vom 18. bis zum 19. Jahrhundert gebaut und bilden ein Städtebaudenkmal von nationaler Bedeutung. 

Jelgavas vecpilsēta
  • Jelgavas vecpilsēta
Kafejnīca "Pie Mednieka"
  • Kafejnīca "Pie Mednieka"
Jelgavas vecpilsēta
  • Jelgavas vecpilsēta
Jelgavas vecpilsēta
  • Jelgavas vecpilsēta
Jelgavas vecpilsēta
  • Jelgavas vecpilsēta
Jelgavas vecpilsēta
  • Jelgavas vecpilsēta
Jelgavas vecpilsēta
  • Jelgavas vecpilsēta
Vecpilsēta
  • Vecpilsēta

Nach der Realisation des durch die EU-Strukturfonds mitfinanzierten Projekts "Renovierung der Altstadt von Jelgava und deren Anpassung für die Tourismusentwicklung” ist die Stadt Jelgava um eine Sehenswürdigkeit reicher geworden. Nun werden die Stadtbewohner und -gäste Jelgavas beim Besuch der erhaltenen und renovierten Altstadt nicht nur einen Spaziergang durch die renovierten Pflasterstrassen machen, sondern auch Informationen über die Stadtgeschichte und andere Sehenswürdigkeiten der Stadt erhalten können.  

An der alten 1865 erbauten Lederverarbeitungsmanufaktur stand das Stadttor der mittelalterlichen Stadt Dobele. Jetzt sind an dieser Stelle Grenzzeichen des Stadttors aufgestellt. Zur Verfügung stehen Informationsmaterialien über die Geschichte und Sehenswürdigkeiten der Stadt. Auf der Altstadtbesichtigungsroute, die dem Informationsstand zu entnehmen ist, kann man die Kunstgalerie besuchen und eine Mahlzeit im Altstadtcafe einnehmen.  

Nach der Rekonstruktion der Strassensbschnitte und den Einrichtungsarbeiten sind in der Stadt ein Informationsstand und 6 Informationskarten aufgestellt. Am Informationsstand, der in der Altstadt steht, werden Tourismusobjekte von Jelgava dargestellt, die Karten enthalten aber einzigartige Informationen über die Stadt in verschiedenen Zeitperioden und bieten den Stadtbewohnern und Gästen eine Spaziergang-Route durch die rekonstruierte Gegend mit der Besichtigung des neuen Tourismus-Objekts – der Altstadt Jelgava an.  
Die kulturhistorischen Gebäude und Strassenabschnitte sind in einem kompositionell einheitlichen Stil erneuert. So wird die historische Stimmung der Altstadt betont.  

Jelgava gilt als Hauptstadt von Zemgale (auf deutsch: Semgallen) und ist ein Bildungs- und Kulturzentrum der Region. Im 20. Jahrhundert merhmals zerstört, abgebrannt und wieder aufgebaut, steht die schöne Stadt immer noch im Semgallischen Flachland an den Ufern des langsamen und ruhigen Flusses Lielupe.  

Jelgava ist eine gastfreundliche Stadt, die sich auf ihre Gäste freut und sie immer willkommen heiβt. Ungeachtet der Zerstörungen während der Kriege des vorigen Jahrhunderts erfreuen uns sowohl Architektur-, Kultur-, Geschichts- und Naturdenkmäler als auch moderne Bauten der Stadt. 

 
56.651814, 23.710085
Services: 
  • Reiseführer verfügbar
Tourismusobjekt Funktionen: 
  • Kostenloses Parken
  • Zugang für Behinderte
Information verändert: 03.06.2014