A+
Beta

Die ev.-luth. Kirche des Hl. Johannes und der O. Kalpaka-Platz in Saldus

Der lettische Maler Janis ROZENTĀLS hat die Kirche von Saldus zur Jahrhundertwende vom 19. auf das 20. Jahrhundert  in seinen Bildern dargestellt. Die Orgel wurde 1872 von Karls Aleksandrs Hermanis (1847–1926) in Liepāja gebaut. Oskars Šepskis, der erste lettische Organist, der in Deutschland seine Ausbildung abschloss, ist von diesem Instrument begeistert und immer lobt den Orgelmeister.

  • Die ev.-luth. Kirche in Saldus
  • Der Oskara Kalpaka-Platz
  • Der Oskara Kalpaka-Platz
  • Der Oskara Kalpaka-Platz

Die Kirche wurde 1903 erweitert und umgebaut. Etwas später baute J.Bētiņš die Orgel, wobei er die Mechanik umbaute und einen neuen Orgelprospekt und die Bebauung vorbereitete. Im Zweiten Weltkrieg verlor die Kirche den Kirchturm, somit blieb das Gebäude längere Zeit ohne Dach. Der Regen konnte ungehindert auf die Orgel regnen. Nach dem Krieg wurde die Kirche erneuert und die Orgel renoviert. Viele Pfeifen waren jedoch verschleppt, Windladen waren auseinandergefallen, der Balg war löchrig. 1993 wurde ein Projekt für die Rekonstruktion und Erweiterung der Orgel ausgearbeitet. Fast drei Jahre dauerten die Restaurationsarbeiten. In dieser Zeit wurde der Balg, die Windladen und die Holzpfeifen neu geklebt; die Metallpfeifen wurden restauriert, die Trompete 8’ mit Durchschlagzungen wurde rekonstruiert; die Pfeifen des zweiten Manuals wurden in den Schweller eingebaut und die Mechanik wurde neu nach dem Vorbild der Orgel in der Kirche von Zlēkas hergestellt. Der Entwurf von J.Bētiņš wurde beigehalten, doch die Bebauung und die Stützkonstruktionen wurden neu hergestellt.

Der Oskara Kalpaka-Platz – am 10. März 1919 war Saldus die erste Stadt in Lettland, die durch die Bataillon von Kalpaks befreit wurde. Am 14. März 1919 fand auf dem Platz die Parade der ersten lettischen Armee statt. Zum Gedenken an diesen Tag wurde auf dem Platz ein Gedenkstein für den Oberbefehlshaber Oskars Kalpaks gesetzt und der Platz trägt seinen Namen.

 
56.667500, 22.492125
  • Gesprochene Sprachen: 
    • Deutsch
    • Englisch
    • Lettisch
    • Russisch
Services: 
  • Themenveranstaltungen
Tourismusobjekt Funktionen: 
  • Kostenloses Parken
  • Zugang für Behinderte
Information verändert: 01.09.2014