A+
Beta
  • Die ev.-luth. Kirch von Aizkraukle - Koknese
Die ev.-luth. Kirch von Aizkraukle - Koknese

Die Kirche von Opekalns

Die Kirche „Opekalna baznīca” (1774-1779) befindet sich im Nordosten von Lettland. Sie ist im barocken und klassizistischen Stil gebaut worden. Das Gebäude hat eine rechteckige Form mit einem polygonalen Altar-Abschluss. Der Turm ist frontal, mit einer kleinen Galerie und barockalen Spitze, die von einem Wetterhahn geschmückt ist. Von der Kirche und dem Turm aus eröffnet sich eine schöne Aussicht Richtung Nordwesten.

  • Die Kirche in Opekalns
  • Foto: Aus dem Archiv des TIC in Alūksne
  • Die Kirche in Opekalns
  • Foto: Aus dem Archiv des TIC in Alūksne
  • Aussicht vom Kirchturm
  • Foto: Aus dem Archiv des TIC in Alūksne

In früheren Zeiten gab es keine Gemeinde von Opekalns. Die gesamte Umgebung gehörte der Gemeinde von Alūksne. Den Ort für den Bau der Kirche wählte und die Trennung der Gemeinde Opekalns von der Gemeine Alūksne schlug Ernst Glück vor. Die Zeugnisse über die Ortschaft Opekalns und Kirche haben sich dank den Berichten von Ernst Glück an die Oeconomische Verwaltung. Die erste Holzkirche in Opekalns wurde 1683 gebaut. Im gleichen Jahr wurde die Schule für Bauernkinder gebaut und ein Friefhof angelegt. 1732 wurde die Gemeinde gegründet, die ein grosses Gebiet mit 11 Gutshöfen umfasste

Besucher können die schönen Aussichten vom Kirchturm aus geniessen, die Gemeindeschule und den Friedhof besichtigen, die ruhige Gegend geniessen, die früheren Erzählungen, Anekdoten und Sagen hören.

 
57.549461, 26.903200
  • Gesprochene Sprachen: 
    • Lettisch
    • Russisch
  • Admission fee: 
    Für Spenden
  • Zahlungsmethoden: 
    • Barzahlung
Services: 
  • Ausstellungen
  • Reiseführer verfügbar
Tourismusobjekt Funktionen: 
  • Kostenloses Parken
Arbeitszeit: 

Wir bitten den Besuch im Voraus per Mobiltelefon anzumelden: +371 29 111 024; +371 22 41 54 19; +371 29 35 62 77 oder +371 28 64 32 67.

Information verändert: 28.05.2014