A+
Beta

Die römisch-katholische Kirche und der Kloster in Viļāni

Die römisch-katholische Kirche des Erzengels Michael in Viļāni wurde mit dem Kloster des Bernardiner-Ordens zusammen geschlossen. Der Klosterkomplex hat einen für Bernardiner Traditionen typischen Innenhof.

Viļānu katoļu baznīca
  • Viļānu katoļu baznīca
Viļānu katoļu baznīcas un klostera apbūve
  • Viļānu katoļu baznīcas un klostera apbūve
Baznīcas interjers
  • Baznīcas interjers
Sv.Terēzītes rožu dārzs
  • Sv.Terēzītes rožu dārzs
Krusta ceļš
  • Krusta ceļš
Viss.Jaunavas Marijas statuja
  • Viss.Jaunavas Marijas statuja
Rožu kroņa dārzs
  • Rožu kroņa dārzs
Zvans
  • Zvans

Der Baukomplex mit Kirche und Kloster wurden zwischen 1753 und 1772 erbaut. Der befindet sich auf dem Grundstück des Gutshofes von Viļāni. In der Kirche gibt es mehrere sehenswerte Kunstdenkmäler, einschliesslich in Holz geschnitzte Kruzifixe. Die Bauarbeiten wurden vom Gutsherren Mihails Riks (1832) finanziert.

Die russische Regierung hat den Kloster geschlossen. Seine Tätigkeit wurde erst 1924 wieder aufgenommen. Im Zweiten Weltkrieg wurden Kirchtürme abgerissen und das Klöstergebäude stark beschädigt. Nach dem Krieg wurden die Kirche und das Kloster erneuert.

 
56.552471, 26.922960
  • Gesprochene Sprachen: 
    • Englisch
    • Lettisch
    • Russisch
Arbeitszeit: 

Montags geschlossen

Information verändert: 28.08.2014