A+
Beta
  • Die ev.-luth. Kirch von Aizkraukle - Koknese
Die ev.-luth. Kirch von Aizkraukle - Koknese

Ensemble des Landgutes Smiltene

Während der Bauarbeiten an dem Landgut Smiltene war es Eigentum von General-Gubernator von Vidzeme G.Braun. Später wurde das Landgut an Kaufmann Bandavs aus Riga verkauft. Im Jahre 1893 erwarb es Fürstin Liven, um es als Geschenk an ihren Sohn Paul Liven zu überreichen. Somit fing auch die Herrschaftszeit des Fürsten Paul Liven an, in der Smiltene eine rasche Entwicklung erlebt hat.

  • Ensemble des Landgutes Smiltene
  • Foto: Aus dem Archiv des ZTI Smiltene
  • Ensemble des Landgutes Smiltene
  • Foto: Aus dem Archiv des ZTI Smiltene
  • Park des Landgutes Smiltene
  • Foto: Aus dem Archiv des ZTI Smiltene
  • Käsehaus des Landgutes Smiltene
  • Foto: Aus dem Archiv des ZTI Smiltene

Später, im Jahre 1922 hat der Lettische Staat das Landgut übernommen und hier eine Fachschule für Landwirtschaft eingreichtet. Auch heute bejkommen junge Menschen ihre Ausbildung aus ganz Lettland der Fachschule Smiltene. Dank der Mühe der Leitung der Fachschule hat jeder Besucher die Möglichkeit die bis heute erhaltenen Gebäude des Landgutes zu besichtigen, z.B. Haus des Verwalters des Landgutes, Eiskeller, Jägerhaus, Turm für Silofutter, Pferdestall, Stall mit alten Windfähnen.
Auf dem Gelände des Landgutes kann man auch die Ruinen des Schlosses von Schwertbrüder-Orden und das im 1763 erbaute Käsehaus besichtigen.
Die Fachschule Smiltene nimmt an unterschiedlichen Projekten teil, um Finanzierung für Wiederherstellung des Gebäudes und „Wiederbelebung“ des Landgutes zu bekommen.


 

 
57.427982, 25.906448
  • Adresse: 
    Smiltenes novads, Smiltenes pagasts, Kalnamuiža, LV-4729
  • Telefon: 
    +371 64707575
  • Mobile: 
    +371 26556681
  • Gesprochene Sprachen: 
    • Englisch
    • Lettisch
    • Russisch
Services: 
  • Ausstellungen
  • Café
  • Reiseführer verfügbar
  • Seminare und Konferenzen
Tourismusobjekt Funktionen: 
  • Kostenloses Parken
  • Raucherfreundlich
  • WC
  • Zugang für Behinderte
Arbeitszeit: 

Die Anmeldung des Besuches ist pflichtig.

Zusatzinformationen: 
Information verändert: 21.01.2011