Sie sind hier

Gutshof von Biksēre mit Parkanlage

Neben der malerischen Schlucht des Flüsschen Libes upīte und von alten Linden und Eichen umgeben hat sich der Gutshof von Biksēre erhalten. Die frühere Bezeichnung war der Gutshof von Libe.

Im Herrenhaus mit architektonischem Kuriosum – dem neugotischen Türmchen - befindet sich der Gemeinderat der Sarkaņu-Gemeinde. Die Gebäude des Gutshofes haben sich aus der Zeit des Gutsherren Magnuss. Der Baron Eberhard von Magnus wurde von den Leuten als ein sehr grausamer Mensch charakterisiert, vielleicht darum gibt es im Park das Tor „Vaimanu vārti” (dt. „Tor des Wegklagens” und das Tal „Nāves ieleja” (dt. „Todestal”), dem Gutsschloss gegenüber hat sich in Stein gemeisselter Schandpfahl erhalten, neben dem Bauer ausgepeitscht wurden.

Noch immer sieht man die Seilrillen, wo die Bestraften angebunden wurden.

Neue Züge verleihte dem alten Gutshofensemble Ende der 80er Jahren drei stattgefundenen Symposien in Holzbildhauerei, während deren die Künstler insgesamt 26 Skulpturen gemeistert und der Gemeinde geschenkt haben. Hier ist ein Naturweg mit Bezeichnung ‘Biksēres taka’ angelegt worden, auf dem man Holzskulpturen besichtigen kann. Im 4,7 ha grossen Park wachsen alte Eichen, hundertjahre alte Linden und ein paar Bäume aus anderen Regionen. Im Getreideboden ist ein Museum für Altgegenstände eingerichtet worden.

Wegbeschreibung: 

Coordinates:
56.922764, 26.307386
An alternative description

Madonas novads, Sarkaņu pagasts, Biksēre, Biksēres muiža, LV-4870
+371 28621303
+371 29424739
Zahlungsmethoden : 
Eintritt: 
Rabatte: 

Dienstleistungen: 
Reiseführer verfügbar
Zuletzt aktualisiert: 
30.09.2014