A+
Beta
  • Die ev.-luth. Kirch von Aizkraukle - Koknese
Die ev.-luth. Kirch von Aizkraukle - Koknese

Kirche Lodes Apšu

Die Kirche Lodes Apšu (lettisch: Lodes Apšu baznīca) ist 1780 gebaut, sie erinnert anhand von ihrer Bauweise sehr an einen lettischen Bauernhof in Livland (lettisch: Vidzeme). 1893 hat der Meister A. Laumanis eine neue Innenausstattung der Kirche bzw. den Altar, die Kanzel und den Orgelprospekt. 1890 hat der Orgelmeister 1890 die orgel eingebaut. Die 1895 in Deutschland gegossene Glocke hat F. U. Lazdiņš geschenkt.

  • Kirche Lodes Apšu
  • Foto: Aus dem Archiv von Cēsu TIC

An der Kirche gab es einen Glockenhalter, in dem eine Glocke hing. 1910 – 1911 bekam das Gebäude einen Glockenturm. Am Anfang der 30er wurde das Strohdach der Kirche gegen ein Spanndach ausgetaucht. Die letzte Einrichtung wurde um 1960 gebaut. Die Kirche Lodes Apšu ist ein architektonisches Denkmal von staatlicher Bedeutung. Hier wurde ein paar Szenen des "Aija" gedreht.

 
57.139267, 25.608101
  • Adresse: 
    Vecpiebalgas novads, Taurenes pagasts
  • Mobile: 
    +371 29352904
  • Gesprochene Sprachen: 
    • Lettisch
    • Russisch
  • Admission fee: 
    Für Spenden
  • Zahlungsmethoden: 
    • Barzahlung
Tourismusobjekt Funktionen: 
  • Kostenloses Parken
Arbeitszeit: 

Besichtigungen nach Voranmeldung.

Information verändert: 24.08.2012