A+
Beta
  • Die ev.-luth. Kirch von Aizkraukle - Koknese
Die ev.-luth. Kirch von Aizkraukle - Koknese

Mittelalterliche und Neue Burg Sigulda

Der Schwertbrüderorden begann den Bau der Burg Sigulda 1207. Anfänglich war es eine  Festung in der Art eines Castellums. Nach der Niederlage der Schwertbrüder 1236 wurde sie vom Livonischen Orden umgebaut. Während des Nordischen Kriegs wurde die Burg zerstört und danach nicht wieder aufgebaut. Bis heute ist der südwestliche Teil des Konventgebäudes mit den gotischen Fensteröffnungen und dem Turm der Haupttore erhalten geblieben.

  • Siguldas jaunā pils
  • Siguldas jaunā pils
  • Siguldas pils komplekss
Siguldas Jaunās pils komplekss
  • Siguldas Jaunās pils komplekss

Mit der Entwicklung der Feuerwaffen verloren mittelalterliche Burgen allmählich ihre ursprüngliche Bedeutung. Heute ist die Sommerbühne in der Burgruine mit 2000 Zuschauerplätzen ein wichtiger Veranstaltungsort. Folgen Sie den Ereignissen in der Burgruine Sigulda via Webcam.

Die Neue Burg Sigulda wurde 1881 errichtet. Nach dem 1. Weltkrieg ging das Landgut in das Eigentum des Lettischen Presseverbandes über und die daraufhin vorgenommenen Umgestaltungen betrafen alle Gebäude und Innenausstattungen. Nach dem 2. Weltkrieg richtete das Gesundheitsministerium der UdSSR auf dem Landgut ein Sanatorium ein. Zurzeit wird die Burg vom Stadtrat Sigulda bewirtschaftet. Der Burgturm bietet eine wunderschöne Aussicht auf die Umgebung.

 
57.165546, 24.851589
  • Gesprochene Sprachen: 
    • Deutsch
    • Englisch
    • Lettisch
    • Russisch
Services: 
  • Reiseführer verfügbar
  • Souvenirs
Tourismusobjekt Funktionen: 
  • Kostenloses Parken
Information verändert: 13.06.2014