A+
Beta
  • Die ev.-luth. Kirch von Aizkraukle - Koknese
Die ev.-luth. Kirch von Aizkraukle - Koknese

Museum der Schlacht von More

Das Museum der Schlacht von More wurde als ein Objekt zur Kulturgeschichte, Bildung und Tourismus entwickelt. Das Museum wurde an dem Ort eingerichtet, an dem während des Zweiten Weltkrieges vom 26. September bis 06. Oktober 1944 erbitterte Kämpfe zwischen den lettischen Legionären und den Soldaten der russischen Armee stattfanden. In Zusammenarbeit mit dem Soldatenverein und dem Verein der lettischen Offiziere wurde im Jahre  2002 die erste Ausstellung von Gegenständen, die auf dem Schlachtfeld gefunden wurden, und Dokumentationsmaterialien über diese Kriegsepisode vorbereitet.

Mores kauju muzejs
  • Mores kauju muzejs
Mores kauju muzejs
  • Mores kauju muzejs
Mores kauju muzejs
  • Mores kauju muzejs
Mores kauju muzejs
  • Mores kauju muzejs
Mores kauju muzejs
  • Mores kauju muzejs
Mores kauju muzejs
  • Mores kauju muzejs
Mores kauju muzejs
  • Mores kauju muzejs
Mores kauju muzejs
  • Mores kauju muzejs

Im Erdgeschoss des Museums sind eine Ausstellung zum Krieg und im zweiten Stock eine Exposition alter Alltags- und Handwerksgegenstände sowie ein Kinderspielplatz zu besichtigen. Objekte – Modell der Schlacht von More, am Kampfort gefundene Waffen, ein Panzer und sonstige historische Nachweise, die Werkstatt eines Goldschmieds, historische Gegenstände aus der Gegend Mores.

 
57.080029, 25.062132
  • Gesprochene Sprachen: 
    • Englisch
    • Lettisch
    • Russisch
  • Admission fee: 
    Bezahlt
  • Zahlungsmethoden: 
    • Barzahlung
    • Überweisung
Services: 
  • Ausstellungen
  • Reiseführer verfügbar
  • Souvenirs
Tourismusobjekt Funktionen: 
  • Informationsstellen
  • Kostenloses Parken
  • WC
  • Zugang für Behinderte
Arbeitszeit: 

Das Museum ist während der Tagesstunden für die Besucher geöffnet, nach vorheriger Anmeldung per Telefon +371 29446115, +371 64147236

Zusatzinformationen: 
Information verändert: 12.06.2014