A+
Beta

Pfade von Līksna

1999 haben die Gemeindeeinwohner im Park von Līksna einen Erholungspfad eingerichtet, der Jahr für Jahr erweitert wird. Auf dem Pfad von Līksna sieht man nicht nur verschieden eingerichtete Pfade, sondern man erfährt auch, dass auf diesem Pfad einst Emilie Plater (lettisch: Plātere) spaziert ist.

Līksnas takas
  • Līksnas takas
Līksnas takas
  • Līksnas takas
Līksnas takas
  • Līksnas takas
Līksnas takas
  • Līksnas takas
Līksnas takas
  • Līksnas takas
Līksnas takas
  • Līksnas takas
Līksnas takas
  • Līksnas takas
Līksnas takas
  • Līksnas takas

Emilie Plater (1806 Vilnius - 1831 Kapčiamiestis) ist eine Volksheldin der Polen und der Litauer, die ab 1815 im Gut von Līksna gelebt hat. Sie hat die patriotische Truppeneinheit in Lettgallen und Litauen geführt; hatte vor, die Festung von Daugavpils zu stürmen; stirbt in jungen Jahren im Aufstand der Polen im Winter 1831.

Auf den Pfaden von Līksna können Sie in den Oster-Schaukel schaukeln und zum Gutsbächlein erlangen. Wenn Sie weiter laufen, erreichen Sie den Erholungsort “Pie Pēterīša” mit Großbänken und einer Feuerstelle. Der Pfad führt dann weiter zum „zivilisierten” Dschungel, Sie können ein Weilchen im „Wigwam” sitzen bleiben. Der Pfad führt zum Platzt, an dem sich einst das Gut befand, wo heute die Ruinenteile von einem Storchpaar überwacht werden. Hier befindet sich auch ein architektonisches Denkmal – die Gutskapelle von Līksna. Die Länge des Pfades beträgt 1 Km.

 
55.990314, 26.402206
Services: 
  • Reiseführer verfügbar
Tourismusobjekt Funktionen: 
  • Kostenloses Parken
  • WC
Zusatzinformationen: 
Information verändert: 22.05.2014