Sie sind hier

Rigaer Jugendstil-Museum

Das Rigaer Jugendstil-Museum (lettisch: Rīgas Jūgendstila muzejs) ist das neuste Museum in Riga: Es wurde am 23. April 2009 eröffnet.
Es befindet sich in einer Wohnung, in der bis 1907 der renommierte lettische Architekt Konstantīns Pēkšēns (1859 – 1928) lebte und arbeitete.

Das Museums-Haus in Alberta ielā 12 ist 1903 als Privathaus von K. Pēkšēns erbaut worden. Dessen Entwurf hat K. Pēkšēns gemeinsam mit damals noch Architekturstudenten Eižens Laube (deutsch: Eugen Laube) ausgearbeitet. Im Museum ist die authentische Innenausstattung aus dem Jahr 1903 erneuert worden. 2007 wurde mit der Erkundung der Räume, indem die ursprüngliche Innenausstattung wiederentdeckt und festgelegt wurde, begonnen. Die Restaurierung erfolgte im Zeitraum von 2008 bis 2009 unter Leitung der Restauratorin-Altmeisterin Gunita Čakare.

 
Die Museumsausstellung führt in die Wohnungseinrichtung der Riganser aus Anfang 20. Jh. ein. Die Innenausstattung hat die Architektin Liesma Markova entworfen. In der 1. Etappe des Museums wurden drei Zimmer der Wohnung bzw. Diele, Wohn- und Kaminzimmer für die Besucher eröffnet.
Nach der Eröffnung der 2. Etappe können Sie die fast vollständig rekonstruierte Jugendstil-Wohnung besichtigen.
Für die Zukunft ist es geplant, eine digitale Ausstellung zu veranstalten.

Wegbeschreibung: 

Coordinates:
56.959535, 24.108528
An alternative description

Alberta iela 12, Rīga, LV-1010
+371 67181464
Eintritt: 
Rabatte: 

Schüler, Rentner - LVL 1.00

Führung - LVL 5.00 - LVL 10.00

Kinder bis 7 Jahren, Weisenkinder und elternlose Kinder, sowie ihre Begleitung, politisch repressierte Personen, Personen mit Behinderung 1. Grades und ihre Begleitung, Personen mit Behinderung 2. Grades, Vertretern der Massenmedien: frei

Dienstleistungen: 
Ausstellungen
Reiseführer verfügbar
Souvenirs
Themenveranstaltungen
Funktionen: 
Informationsstellen
Zuletzt aktualisiert: 
30.09.2014