Sie sind hier

Volkshaus Līvu

Das Volkshaus bietet eine Sammlung von livischen Alltagsgegenständen sowie die Möglichkeit sich Audioaufnahmen in der livischen Sprache anzuhören. Mazirbe, Košrags und Kolka sind alte livische Fischerdörfer. Die Liven sind ein kleines finnougrisches Volk, das so gut wie ausgestorben ist und das im westlichen Teil an der Ostsee lebte.

Das Volkshaus wurde nach dem Projekt des finnischen Architekten Erkki Huttunen erbaut. Dies ist das einzige im Ausland verwirklichte Projekt von E. Huttunen, aber in Finnland gilt Huttunen als einer der berühmtesten Vertreter der Funktionalismus-Architektur.

Das Volkshaus bietet eine Sammlung von livischen Alltagsgegenständen sowie die Möglichkeit sich Audioaufnahmen in der livischen Sprache anzuhören. In den livischen Dörfern an der Ostseeküste sind immer noch im späten 19. Jh. und Anfang des 20. Jhs.

erbaute Gebäude und sogar einzelne Strukturen der Siedlungen erhalten geblieben. Eine Waldstraße zieht sich durch die Dörfer von Kolka bis Sikrags und wird von den Bewohnern als die alte Straße von Mazirbe bezeichnet. Diese Straße ist für Radfahrer gut geeignet. Eine 1-2 tägige Radtour ist eine sehr gute Möglichkeit zum Erleben der Einzigartigkeit der livischen Dörfer und zur Beobachtung der Natur im Nationalpark Slīteres.

Mazirbe, Košrags und Kolka sind alte livische Fischerdörfer. Die Liven sind ein kleines finnougrisches Volk, das so gut wie ausgestorben ist und das im westlichen Teil an der Ostsee lebte. Die kleinen Fischerdörfer an der kurländischen Ostseeküste erwarten ihre Gäste mit Bootsanlegeplätzen, Netzhäusern, einer historischen Holzbebauung und Ausstellungen von Antiquitäten sowie einem umfassenden Angebot an ländlichen Unterkünften. Mehr Informationen zur livischen Kultur www.livones.lv

Wegbeschreibung: 
Coordinates:
57.684104, 22.318042
An alternative description

Kolkas pagasts, Mazirbe, Lībiešu Tautas nams
+371 29469165
Eintritt: 
Rabatte: 

Dienstleistungen: 
Ausstellungen
Reiseführer verfügbar
Themenveranstaltungen
Funktionen: 
Kostenloses Parken
Zuletzt aktualisiert: 
30.09.2014