A+
Beta

Waldpark Aizvīķi

Der Waldpark Aizvīķi ist zu jeder Jahreszeit schön und einen Besuch wert. Der Park wurde in den 80er Jahren des 19. Jh. als Park vom Aizvīķi-Gut bepflanzt. Neben den örtlichen Baumarten gibt es auch viele exotische, beispielsweise Hickory, Korkbäume, Walnussbäume und viele andere.

  • Aizvīķu meža parka skulptūras
  • Foto: Kuldīgas TIC
  • Aizvīķu meža parks
  • Foto: Kuldīgas TIC
  • Meža parka norādes
  • Foto: Kuldīgas TIC
  • Koka skulptūras
  • Foto: Kuldīgas TIC

Er ist ein wunderbarer Ort für Spaziergänge mit der ganzen Familie, denn außer den natürlichen, malerischen Waldlandschaften gibt es hier von Menschenhand gefertigte Märchen- und Sagengestalten, die den Wanderern über die Ereignisse aus der Geschichte von Aizvīķi erzählen. Angeblich gibt es eine seltsame Erscheinung in stürmischen Nächten, dazu gibt es eine wahre Überlieferung:

Vor mehr als hundert Jahren wurden auf den dem Baron Korff gehörenden Hügeln, wo der Boden landwirtschaftlich nicht nutzbar war, bereits ausgewachsene Bäume umgepflanzt. Im Alter unterliegen aber Bäume wie die Menschen verschiedensten Altersbeschwerden. In stürmischen Nächten, wenn der Wind heulte, stürzten deshalb die Bäume krachend zu Boden.

Die Höhlungen in den alten Bäumen bieten Zuflucht für Eulen, kleine Vögel und Waldbienen, die sich jedoch selten blicken lassen.

 
56.334812, 21.715164
  • Gesprochene Sprachen: 
    • Lettisch
    • Russisch
Tourismusobjekt Funktionen: 
  • Kostenloses Parken
Information verändert: 30.08.2010