Sie sind hier

Zentralmarkt Riga

Möchten Sie eine gesalzene Gurke probieren? Oder ein echtes Bauernschweineschnitzel kosten? Frisches Gemüse kaufen? Sich mit einem in der letzten Nacht geräucherten Aal verwöhnen lassen? Oder einen echt hinreißenden und einzigartigen Spaziergang machen, der sonst nirgendwo in Europa möglich ist? Das alles bietet Ihnen der Besuch des Zentralmarkts Riga!

Im Zentrum von Riga, ungefähr zwanzig Schritte von der Altstadt entfernt, am Ufer des Flusses Daugava, am Busbahnhof und Hauptbahnhof von Riga, nicht weit von einem beeindruckenden Beispiel der sowjetischen Architektur – dem 21-stöckigen Hochhaus der Akademie der Wissenschaften liegt eine einzigartige Sehenswürdigkeit – der Zentralmarkt Riga, einer der größten Märkte in Osteuropa, darüber hinaus immer noch in Betrieb und täglich von 80 000 bis 100 000 Menschen besucht. Der Markt ist ein beliebter Einkaufsort, an dem Sie beinahe alles  kaufen können – sowohl lokale, auf dem Lande angebaute und von den Bauern selbsthergestellte Produkte als auch exotische  Früchte und Industriewaren.

Frische und geräucherte Fische, unterschiedliche Fleischerzeugnisse, frisches und eingelegtes Gemüse, Früchte, Beeren, Milch und Käse, Biokost, echtes Landbrot und Honig – so vielfältig ist das Produktangebot auf dem Zentralmarkt von Riga, dabei können Sie die Lebensmittel auch vor Ort probieren.

Auf dem Markt werden auch lokale Handwerkserzeugnisse angeboten ‒handgestrickte Wollsocken, Schale, Mützen und sonstige nützliche Sachen und Souvenirs. Darüber hinaus können Sie den Preis verhandeln! Es ist jedoch zu berücksichtigen, dass der Markt voller Menschen auch von vielen Betrügern und Taschendieben bevorzugt wird. Daher sollten Sie aufpassen!

Der Zentralmarkt zeichnet sich auch durch seine Hallen aus, die seit den 20er Jahren des 20. Jahrhunderts ihr Bild im Gesicht der Stadt hinterlassen haben und ein bedeutendes Architekturdenkmal bilden. Was sind dies für außergewöhnliche Gebäude, die sich weltweite Anerkennung bei Architekten und Designern verdient haben? Es stellt sich heraus, dass sie ursprünglich als Militärgebäude erbaut wurden!

Während des Ersten Weltkrieges dienten diese Gebäude als Flugzeughallen für die Luftschiffe der kaiserlichen deutschen Armee, die in der kurländichen Stadt Vainode stationiert war. Der Krieg war zu Ende, die Stadt Riga erweiterte den Zentralmarkt und es wurde entschieden, dass diese Luftschiffhallen als Markthallen benutzt werden könnten. So wurden diese fünf 240 Meter langen, 46 Meter breiten und 38 Meter hohen Hallen nach Riga gebracht und der neu errichtete Zentralmarkt wurde 1930 zum modernsten und größten europäischen Markt!

1998 wurde die Fläche des Zentralmarktes Riga in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen. Darüber hinaus ist der Markt aus architektonischer Sicht einzigartig, nicht nur wegen der Hallen, sondern auch wegen der alten Lagerhäuser oder sogenannten Speicher, die sich auf dem Marktterritorium und daneben befinden. Zurzeit wird in den Speichern ein Viertel für kreative Industrien eingerichtet. 

Wegbeschreibung: 
Coordinates:
56.943853, 24.115267
An alternative description

Nēģu iela 7, Rīga, LV-1050
+371 67229985
+371 67358171
Rabatte: 

Zuletzt aktualisiert: 
30.09.2014