A+
Beta

Kurzeme (Westlettland)

Im Strandpark sind prachtvolle Anpflanzungen, ein Kinderspielschloss und gute Erholungs- und Picknickplätze eingerichtet worden. Durch den Strandpark verkehrt die Schmalspurbahn „Mazbānītis” des Freilichtmuseums. Im Strandpark ist ein Dschungelpfad angelegt, dessen Figuren, die während dem internationalen Symposium „Papeļu māksla” („Pappelkunst”) von Bildhauern angefertigt wurden, die Haupteinwohner sind.

  • Ankerpfad
  • Foto: Ventspils TIC

Dort lauert ein Krokodil aus Holz und ein Riesenstorch auf. Der Dschungelpfad ist ein guter Spazierort für die ganze Familie. Beim Spazierengehen kann man verschiedene Wegebelage wie Dolomitplatten, Holzpflastersteine, Holzhackschnitzel, Baumrinden, verschiedene Zapfen sehen.

Damit man auf dem Dschungelpfad wie im echten Schungel klettern und kriechen kann, wurden hier mehrere Stege, Hängebrücken, ein kleiner Turm und ein Weg, der vom Baum zu Baum führt, in 1, 5 m Höhe eingerichtet. Das Begehen des Pfades ist ohne spezielle Vorbereitung möglich, das schaffen sowohl die Grossen, als auch die Kleinen.

Aus den grössten Ankern des Freilichtmuseums wurde im Strandparkt der Ankerpfad angelegt. Beim Eingang in den Park befindet sich der grösste Anker, der 23 Tonnen wiegt und 6 m hoch ist.

57"23'15 21"32'0
57.387634, 21.533461
  • Gesprochene Sprachen: 
    • Deutsch
    • Englisch
    • Lettisch
    • Russisch
Information verändert: 10.06.2014

Während der Badesaison in Ventspils flattert am Badestrand die Blaue Flagge, die von der internationalen Umweltkriterien entsprechende Wasserqualität und einen gut gepflegten Badestrand zeugt. Im Sommer stehen den Badegästen Strandvolleyball- und Fussballplätze sowie Cafés zur Verfügung. Für Kinder – verschiedene Spielkonstruktionen, Rutschen und Schaukel.

Der weisse und feinsandige Strand ist fast 80 m breit und die Dünen erreichen an manchen Stellen bis zu 9 m Höhe. Der Badestrand der „Blauen Flagge” ist insgesamt 1,2 km lang. Der Badestrand erlaubt den Zugang zum Strand auch für Behinderte, die auf den Stegen heranfahren und sich auf speziell aufgebaute Platformen erholen können.

An die Gesundheit der Badesgäste wurde ebenfalls gedacht und im grössten Teil des Badestrandes der „Blauen Flagge” herrscht Rauchverbot. Am Badestrand in Ventspils arbeitet ein Rettungsdienst. Neben dem Badestrand ist an der Südmole ein Aussichtsturm aufgestellt worden (19 m ü. M.).

Das älteste Haus in Kurzeme befindet sich am Ufer der Alekšupīte in der Nähe des Rathausplatzes und wurde 1670 erbaut.

Auf dem Dach des Hauses ist eines der ältesten und prachtvollsten Wetterfahnen zu sehen.

Die Stadt Sabile ist terassenartig entlang dem schönsten und tiefsten Abschnitt des Urstromtals der Abava gelegen. Urkundlich wird der Name der Stadt zum ersten Mal 1253 erwähnt. Um das 13./14. Jhr. entstand hier ein Handwerker- und Händlerdorf.

Das Symbol von Sabile ist der Weinhügel - ein etwa 1,5 ha grosses Weinrebenfeld, das im Guinness-Buch der Rekorde als der am weitesten im Norden gelegene Weingarten in der Welt erwähnt wird. Hier werden weiterhin Weinreben angebaut. Im Stadtwappen ist die Weinrebe dargestellt worden. Jedes Jahr findet am letzten Wochenende im Juli das traditionelle Weinfest von Sabile statt. Das ist eine einmalige Möglichkeit den echten Wein aus dem Weingarten in Sabile zu probieren.

In der Altstadt von Sabile befinden sich unter Schutz gestellte Kulturdenkmäler von staatlicher Bedeutung: das historische Stadtzentrum von Sabile, der Burghügel von Sabile, die Gruft der Familie Brinkeni, die ev.-luth. Kirche von Sabile u.a. Sehenswürdigkeiten. Das historische Stadtzentrum von Sabile ist das Baudenkmal der Stadt von staatlicher Bedeutung. Das historische Ambiente spürt man in der Altstadt von den dekorativen Elementen der Wohnhäuser, in den alten Ziegeldächern, in den Pflastersteinen der Strasssen und in der Aura der kleinen Stadt.

In Sabile gibt es viele romantische Plätze, wo man kurz verweilen und die Landschaft der Kleinstadt besichtigen kann. Es gibt viele Sehenswürdigkeiten, die Ideen und Energie für den weiteren Weg geben. Empfehlenswert sind in der warmen Sommerzeit die saftigen Weintrauben aus dem Weingarten.

Wenn Sie miterleben wollen, wie im Freien ein Film gedreht wird, oder wenn Sie sich in hundertjährige Gestalten einfühlen möchten, ist die Kinostadt "Cinevilla" im malerischen Kurland der richtige Ort dafür. Die Kinostadt ist die einzige Kinofreilichtdekoration von solcher Gröβe im Baltikum. 

"Cinevilla" befindet sich in der Gemeinde Slampe, 15 Kilometer entfernt von Tukums. Der Besuch der Kinostadt ist wie das Einsteigen in die Zeitmaschine – hier werden Sie Riga vor hundert Jahren sehen.   

Nebeneinander stehen die Kirche, die historischen Brücken, der Marktplatz, die steingepflasterten Strassen, der Kai der Daugava mit Schiffen, die Strassenbahn, die Rüstungstechnik und sonstige Kinorequisiten, die einen Blick hinter die Kulissen der Entstehung eines Films ermöglichen.    

Die Kinostadt wurde 2004 für die Aufnahme der bisher teuersten Filmproduktion Lettlands – des historischen Dramas "Rīgas sargi" (Wächter von Riga) erbaut. Der Film erzählt über die Freiheitskämpfe Lettlands 1919. Die Kosten der Dreharbeiten betrugen mehr als zwei Millionen Lats.  

Die wagemutigsten Besucher von "Cinevilla" können selbst am Filmdrehen teilnehmen – über eine Feuerkluft klettern, mit einem Fahrrad jagen, in die Wolken fliegen oder in die Unterwasserwlt tauchen. In der Begleitung des Leiters der Dreharbeiten und unterstützt durch spezielle Technik  können die Besucher der Kinostadt selbst Schauspieler werden und die Besonderheit des Filmdrehens kennen lernen.

Um den Atem der Geschichte besser zu spüren, können sich die Besucher im Kostümfundus der Kinostadt als Soldaten, Krankenschwestern oder Städterinnen verkleiden. Im Kostüm werden Sie durch "Cinevilla" spazieren gehen und sich zum Andenken fotografieren lassen können.

In der Kinostadt wird die Bäckerei "Lāči" betrieben. Hier können die Besucher verfolgen, wie das hauseigene Brot gebacken wird, und das frischgebackene wohlriechende Brot kaufen. In der Nähe stehen die Kneipe mit lettischer Nationalküche und einer authentischen Einrichtung und das Museum für Kriegsgeschichte „Arsenāls”.

In der Sommersaison können die Besucher in "Cinevilla" übernachten. Die Kinostadt bietet 12 gut eingerichtete Häuschen mit Dusche und WC (4 Twinhäuschen und 8 Häuschen für vier Personen, insgesamt 46 Bette). Zur Verfügung stehen auch Zeltplätze. Mehr Infos finden Sie unter www.cinevilla.lv.
 
Für die Gruppen von 10 und mehr Personen werden Führungen in Begleitung eines Fremdenführers angeboten. Die Fremdenführer von „Cinevilla” erzählen über den Bau von Filmdekorationen, über die einzelnen Objekte sowie über andere Geheimnisse der Dreharbeiten. Der Preis der Führung in Begleitung eines Fremdenführers beträgt Ls 3,00 pro Person.

Das Festival bietet die Möglichkeit den Klang der historischen Orgel der Dreifaltigkeitskirche – des staatlichen Kulturdenkmals - in Liepāja kennen zu lernen. Unter den mechanischen Instrumenten lockt diese Orgel weiterhin viele Künstler und fasziniert mit ihrem erfüllten, saftigen und unwiederholbaren Klang.

Venue: 
Kirche zur Heiligen Dreifaltigkeit in Liepaja
Ziegruppe: 
  • Alle
Datum: 
24.08 - 25.08.2012

Attraktive, interessante und voller Überraschungen Strecke durch die Stadt, Wettbewerb der Amateure, Wettbewerb der Schnellboote im Stadtkanal. Preisverleihung auf der grossen Bühne an der Promenade, Tanzen und Unterhaltung bis zum frühen Morgen!

Venue: 
Liepāja
Datum: 
01.08 - 31.08.2012

Eine ganze Woche lang kommen in Jūrmala auf der Bühne des Freilicht-Konzertsaals von Dzintari Opern- und Jazz-Meister, Orchester, ethnographische Gruppen und Vokalensembles aus der ganzen Welt zusammen.

Venue: 
Konzertsaal in Dzintari
Datum: 
03.08 - 05.08.2012

Zum zwölften Mal findet während des Stadtfestes von Ventspils das internationale Fest der Blumenteppiche statt. Beim Gestalten der Blumenteppiche beteiligen sich FloristenInnen und Blumenliebhaber aus Lettland und anderen Staaten.

Venue: 
Ventspils
Datum: 
10.08 - 12.08.2012

Jedes Jahr versammelt sich zum Festival “Fontaine festivāls” viele Interessenten. Zur Weiterpflegung der Tradition aus den vergangenen Jahren laden die Festivalorganisatoren Interessenten der alternativen Musik nach Liepāja ein. Auf vier Bühnen treten einheimische und ausländische Musikvereine und junge Musikgruppen auf.

Venue: 
Liepāja