A+
Beta

Vidzeme (Nordlettland)

Datum: 
02.01 - 15.01.2014
Zeit: 
Montag - Samstag10:00 - 19:00

Die Werke von Iveta Vecenāne wurzeln tief in der archetypischen Denkweise der alten baltischen Völker und sind fähig, in der Realität von heute zu existieren und eine harmonische Übereinstimmung mit zeitgenössischen Textilfakturen zu bilden. Wie erwartet, trotzt die Künstlerin der Farblosigkeit des Alltags und kreiert ihre eigene mythisch-poetische und bunte Welt.

Sie lädt zu einem Gespräch über die Farben, das Blühen und die große Zärtlichkeit ein, die sich hinter der weiblichen Kraft versteckt. Die Ausstellung zeigt mehrere kleine Schmuckkolektionen und -zyklen.

Venue: 
Baltu rotu muzejs
Adresse: 
Grēcinieku iela 11/2, LV-1050
Ziegruppe: 
  • Alle
56"56'50 24"6'31
56.947166, 24.108641
Information verändert: 31.01.2014
Datum: 
02.01 - 02.02.2014
Zeit: 
Dienstag - Sonntag10:00 - 18:00

In den Werken des belgischen Künstlers Armand Rassenfosse dominiert die Gestalt der Frau. Die Sammlung des Lettischen Nationalen Kunstmuseums der Werke von Armand Rassenfosse zeigt zwei charakteristische Seiten seines Schaffens: Die von ihm dargestellten Frauen sind einerseits Götzen mit einer graziösen Schönheit, andererseits sind aber sie Dämonen, die ins Verderben stürzen.

Die Ausstellung deckt ebenso wie die Werke des Künstlers die zweifache Natur der Frau auf.

Venue: 
Mākslas muzejs Rīgas Birža
Datum: 
02.01 - 02.04.2014
Zeit: 
Dienstag - Sonntag10:00 - 18:00

In den 20er Jahren des 20. Jahrhunderts wurde die lettische Kunst von der belgischen Malerei beeinflusst. In den 30er Jahren nahm sich der Einfluss zu, was zu der Bildung einer "belgischen Mode" in der lettischen Malerei führte.

Obwohl zu dieser Zeit lettische Künstler verwandte Inspirationen für ihre malerische Expression auch in den Werken der zeitgenössischen französischen Autoren und der europäischen Altmeister sowie in anderen Mustern fanden, die zeitgenössischen Kritiker und die Literatur der lettischen Kunstgeschichte hebt meistens den entscheidenden belgischen Einfluss hervor, der alle anderen Impulse übertrifft. 

Venue: 
Mākslas muzejs Rīgas Birža
Datum: 
01.01 - 26.01.2014
Time: 
16:00 - 19:00

Die dunklen und langen Winterabende kann jeder Interessent in der Stimmung des beleuchteten zoologischen Gartens verbringen – während der Aktion "Winternächte" hat jeder Besucher die Möglichkeit, den Tiergarten in den Abendstunden zu besuchen, um so die weihnachtlich beleuchteten Alleen und Tiergehege zu genießen.

Venue: 
Rīgas Zooloģiskais dārzs
Datum: 
01.01 - 31.01.2014

Gesunde Spaziergänge an der frischen Luft, schöne und historische Kulturgegenden: Im Dezember und Januar werden alle herzlich in den Schlosspark Sigulda eingeladen. Hier gibt es Lichtinstallationen in urbaner Umgebung, Musik- und Kunstprojekte.

Venue: 
Siguldas Jaunā pils
Datum: 
01.01 - 31.03.2014
Time: 
10:00 - 16:00

Jede Jahreszeit hat ihren Charme. Die Tiere im Rigaer Zoo haben ihren Winterpelz angezogen, jetzt prunken nicht nur Kamele und Bären, sondern auch Wölfe und Rentiere. Auch in den warmen Innenräumen des Rigaer Zoos herrscht reges Treiben, weil der Sommer hier das ganze Jahr über dauert.

Venue: 
Riga Zoo
  • Gesprochene Sprachen: 
    • Deutsch
    • Englisch
    • Lettisch
    • Russisch
  • Zimmer insgesamt: 
    155
    Betten insgesamt: 
    310
Services: 
  • Bar
  • Haustiere erlaubt
  • Internet
  • Parkplatz
  • Restaurant
  • Turnhalle
  • Veranstaltungsort
  • Workshops und Tagungen
  • Zugang für Behinderten
Bewertung:
Star rating: 
4
Mitglied des Lettischen Hotel- und Restaurantverbandes: 
Ja
Services: 
  • Ausstellungen
  • Café
  • Reiseführer verfügbar
  • Souvenirs
Tourismusobjekt Funktionen: 
  • Kostenloses Parken
  • WC
Arbeitszeit: 

Dienstag - Samstag 9:00 - 15:00

Museum  nach vorheriger Absprache

 

Am Dienstag um 15.00 eine Rundführung (LVL 3,-)

Das Museum wird von einem Gebäudekomplex gebildet, welches ein typisches Beispiel der Holzarchitektur von Jūrmala und historisches Architekturdenkmal von staatlicher Bedeutung ist. Das Sommerhaus der Dichter und kleines Gartenhaus wurden Ende 19. Jh. gebaut. Das Nebengebäude wurde Anfang 20. Jh. gebaut, in der Architektur von  diesem kann man den Einfluss des Jugendstils spüren.
Das Museum wurde 1949 eröffnet und der erweiterte Komplex – im Jahr 1969.
Im Museum kann man Gedenkzimmer mit ursprünglichem Interieur und Gedenkgegenständen, persönliche Bibliothek und Ausstellungen besichtigen. Das Museum bietet Besichtigungen, museal- pädagogische Programme und Vorführungen vom Material des dokumentarischen Kinos in lettischer, russischer und englischer Sprache an und im Sommer – eine Route für  Veloausflüge mit dem Guide zu den Wohn-, Arbeits- und Gedenkstätten von Rainis und Aspazija in Jūrmala.
Es gibt Dramenaufführungen von Rainis vom Schülertheaterstudio Jūrmalas.

Hier gibt es zwei Ausstellungshallen, in denen regelmäßig Kunstausstellungen stattfinden, Künstlerpleinairs und andere Veranstaltungen sowie schöpferische Werkstätten für Kinder organisiert werden.  Das Künstlerhaus ist das Zentrum der Jūrmalaer Abteilung des Lettischen Künstlervereins. Zur Künstlergruppe gehören ungefähr 60 professionelle Künstler und Studenten der Kunstakademie. Im Künstlerhaus arbeitet die einzige Weberei in Jūrmala, wo es mehrere 100-200 Jahre alten Webstühle gibt, hier finden regelmäßig Expressausstellungen statt.