A+
Beta

Cēsu novads

  • Kategorie: 
    Kaffeehäuser, Teehäuser
Kafe "Vendene"
  • Kafe "Vendene"
  • Foto: Kafe "Vendene"
Kafe "Vendene"
  • Kafe "Vendene"
  • Foto: Kafe "Vendene"
Kafe "Vendene"
  • Kafe "Vendene"
  • Foto: Kafe "Vendene"
Kafe "Vendene"
  • Kafe "Vendene"
  • Foto: Kafe "Vendene"
57"18'57 25"16'37
57.315754, 25.276922
  • Gesprochene Sprachen: 
    • Englisch
    • Lettisch
    • Russisch
  • Zahlungsmethoden: 
    • Barzahlung
Services: 
  • Raucherfreundlich
  • TV
  • WC
  • Zugang für Behinderte
  • Banquet service
  • Catering
  • Summer terrace
  • Premises for celebrations
  • Arbeitszeit: 
    Montag10:30 - 20:00
    Dienstag - Donnerstag10:30 - 22:00
    Freitag06:00
    Samstag06:00
    Sonntag11:00 - 22:00
Zusatzinformationen: 

Wir bieten 9 moderne Zimmer und ein Appartement mit TV, Dusche und WC. In wenigen Minuten zu Fuß befinden sich die am meisten geliebten Objekte – der Marktplatz (der Rosenplatz), St.Johannis-Kirche, die mittealtlterliche Burg, das Neue Schloss, auch mehrere Cafes und Bars. Sauna. Fahrradvermietung.

  • Preisnachlässe: 

    „Katrīnas” vārda māsām – 7% atlaide visa gada garumā, dzimšanas dienas jubilāram – 8% atlaide, vārda dienas jubilāram – 5% atlaide. Atlaides grupām; kā arī tiem, kuri uzturas viesnīcā ilgāku laika periodu. 

Services: 
  • Haustiere erlaubt
  • Internet
  • Parkplatz
  • Sauna
Bewertung:
Star rating: 
3
Ratings updated: 
Die, 2011-03-29
Information verändert: 03.04.2014
Datum: 
10.08 - 11.08.2013

Im Kreis Cēsis findet das Livland-Fest statt, in dessen Rahmen der die Zeiten überdauernde Geist der Kunst, der Musik, der Mode und des Wettkampfes in Cēsis, in der Burg von Cēsis sowie in der Seeburg Āraiši wiederauflebt.

Ein besonderer Akzent wird auf Rittertum und Kriegskunst gelegt, auf Wett- und Schaukämpfe. Während der Veranstaltung treten Ensembles aus Lettland und dem Ausland auf, die Musik aus dem Mittelalter und der Renaissance spie- len, daneben gibt es einen Markt, Speis und Trank sowie andere Aktivitäten.

Venue: 
Cēsis
Ziegruppe: 
  • Alle

Wir sind Kinder Wissenschaftszentrum Z(in)oo. Unser Ziel ist die natürliche Neugier über selbst, über die Welt und Technologien zu wecken. Wir glauben, dass jeder Mensch sein einzigartiges Potenzial hat. Der spannende Entdeckungsprozess ist Anfang einer langfristigen Entwicklung.

Z(in)oo bietet interaktive Expositionen an, damit die Besucher selbst verschiedene Technologien probieren und Naturgesetze überprüfen könnten: Mathematik durch Springen lernen, Gravitation in der Schaukel genießen, die Reibung durch Kartfahren verstehen, den Klang sehen, optische Täuschungen, Ritzelzahnräder bilden, Funktionsprinzipien des Katapults verstehen, Roboter bauen und führen, Blitz sehen, Gegenstände mit Gedankenkraft bewegen, auf den Nägeln sitzen und andere. Insgesamt mehr als 30 interaktive Expositionen. Kleinere Besucher haben Möglichkeit mit VARIS und LEGO Konstruktionen zu spielen. Ganz kleine Besucher können zusammen mit ihren Eltern mit Entwicklungsspielzeugen spielen.

Services: 
  • Ausstellungen
  • Reiseführer verfügbar
  • Seminare und Konferenzen
  • Souvenirs
  • Themenveranstaltungen
  • Workshops
Tourismusobjekt Funktionen: 
  • Kostenloses Parken
  • WC
  • WiFi Internet
  • Zugang für Behinderte
Arbeitszeit: 
Samstags 10.00-17.00 In den Arbeitstagen nach Voranmeldung unter die Telefonnummer +371 25400228

Das Herrenhaus des Gutskomplexes Cesis oder das Neue Schloss, das als Architekturdenkmal staatlicher Bedeutung gilt, wurde in der Mitte des 18. Jahrhunderts gebaut. Nach dem kürzlichen Umbau hat das Schloss seinen ursprünglichen Reiz zurückgewonnen, und das Museum der Geschichte und Kunst von Cēsis kann viel Neues für seine Besucher zeigen.

Den heutigen Umfang hat das Neue Schloss nach dem Jahr 1777 erworben, als Graf Karl Eberhard von Sievers Besitzer dieses Gutskomplexes wurde. Bedeutender Umbau fand in Jahren von 1820 bis 1830 statt - der massive mittelalterliche Befestigungsturm wurde um zwei etwas weniger umfangreiche Stockwerke erhöht und der barocke Umfang des Gebäudes wurde mit Balkons und Säulen an den Hauptfassaden ergänzt.

Das Neue Schloss von Cesis mit dem neogotischen Lademacherturm ist als eins der ersten Beispiele des Eklektizismus in der lettischen Gutshäuserarchitektur zu betrachten. Die Familie von Sievers lebte in dem Neuen Schloss bis zu dem Ersten Weltkrieg. Im Jahr 1919 wurde das Gebäude von der lettischen Armee in Besitz genommen und bis zum Jahr 1940 befand sich in dem Gebäude das Stabsquartier des 8. Infanterieregiments Daugavpils der Lettischen Armee und der Offiziersklub. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden in dem Gebäude Wohnungen eingerichtet und seit 1949 befindet sich in dem Neuen Schloss das Museum der Geschichte und Kunst von Cēsis.

Nach sorgfältigen Umbau hat das Neue Schloss Cēsis jetzt wieder seine am Ende des 18. Jahrhunderts und im 19. Jahrhundert erworbene architektonische Form gewonnen, wenn es als Herrenhaus des Gutskomplexes war.

In dem großen Salon befindet sich eine renovierte freihändige Malerei von Rosenmotiv. In mehreren Räumen sind innere Expositionen eigerichtet, das ermöglicht, sich vorzustellen, wie das Schloss in der Zeit von Graf Sievers war - mit Biedermeier Möbeln und mit Kunstgegenständen des 19. Jahrhunderts, Jahrhunderts.

Die Autoren der historischen Ausstellung von Bezirk Cēsis haben eine schwierige Arbeit geleistet, mit Gegenständen des Museums – alten Bildern und interaktiven Programmen – zu versuchen die Erzählungen der Geschichte des Bezirks in den Schlossinnenräumen zu integrieren, um die Geschichte von Cēsis von den frühesten Zeiten bis zu dem unabhängigen lettischen Staat widerzuspiegeln. In den oberen Etagen des Schlosses ist ein Konferenzraum und Ausstellungshalle erbaut.