Sie sind hier

Tourismusinformationsbüro in Rucava

Die Gemeinde von Rucava befindet sich im Südwesten von Lettland, in der südlichen Ecke des Bezirks von Liepāja zwischen der Ostsee und der litauischen Grenze. Die gesamtfläche der Gemeinde beträgt 23 805,2 ha. Etwa 30 % der Gesamtfläche ist landwirtschaflicher Boden und etwa 30 % Wälder.

Die Gemeinde von Rucava befindet sich im Südwesten von Lettland, in der südlichen Ecke des Bezirks von Liepāja zwischen der Ostsee und der litauischen Grenze. Die Gemeinde von Rucava besteht aus 18 Dörfern: Rucava, Rucavas Muiža, Pape, Papes Priediengalciems, Papes Ķoņu ciems, Nida, Ģeistauti, Līkuma ciems, Pirkuļi, Zirnāja ciems, Sviļu ciems, Palaipe, Meirišķe, Bajāriņu ciems, Ķāķišķe, Mikņu ciems, Peši un Jūči.

Zurzeit leben in der Gemeinde 1400 Einwohner, von denen der grösste Teil im Zentrum der Gemeinde – in Rucava - lebt. In der Gemeinde Rucava wirtschaften mehrere wichtige Unternehmen. Hier wird Torf gewonnen und verarbeitet, im See Papes ezers werden Schilfrohr gemäht und weiterverarbeitet, einzelne Unternehmen beschäftigen sich mit der Forstnutzung und Holzverarbeitung, auf mehrere landwirtschaftliche Höfen werden Moosbeeren gezüchtet. Es gibt hier sechs Gästehäuser, zwei grossen Geschäfte, Kindergarten, Schule, Musikschule, Bibliothek mit einer Ausstellung über die Heimatkunde, Tourismusinformationsbüro, Ambulatorium, Apotheke, Kulturhaus und Klub der Tradiotionen von Rucava. In der Gemeinde gibt es zwei Kirchengemeinden – evangelisch-lutherisch und Baptisten-Gemeinde, 19 Friedhöfe mit einer Leichenhalle auf dem Hauptfriedhof in Rucava.

Etwa die Hälfte des Gemeindeterritoriums sind Naturschonungen, die grösste ist der Naturpark in Pape. Der grösste Teil des Gemeindeterritoriums ist die sandige Strandebene, den Rest des Territoriums umfasst die Moränenlandschaft von Sventāja mit leicht gewelltem Relief. Im zentralen Teil der Strandebene liegen der Sumpf von Nida und der See „Papes ezers”. Von der Ortschaft Papes Priediengals bis zum Jūrmalciems befindet sich der Dünenwall. Die höchste Düne in der Gemeinde von Rucava befindet sich in Pape und heisst „Lāvas kalns” (27 m). Der grösste Fluss bildet die Grenze zwischen Lettland und Litauen - die Sventāja bzw. Die Sventa. Andere Flüsse sind Paurupe, Līgupe, Vārnupe und Kliņķupe.

Der grösste Teil der Gemeinde von Rucava befindet sich im geobotanischen Strandgebiet, der östliche Teil – die Hügellandschaft der Sventāja – im geobotanischen Gebiet von Kurzeme. Die Flora bilden verschiedene Dünen- und Zwischendünenpflanzen, Wald-, Sumpf- und Lagunenseenpflanzenwelt. In der Gemeinde von Rucava wachsen an die 40 im Roten Buch aufgelisteten Pflanzenarten. Hier wachsen 15 äusserst seltene im Roten Buch aufgelistete Pflanzenarten und etwa 20 seltene und geschützte Pflanzenarten der lettischen Flora, z.B. die Hänge-Birke und nacktstängliger Bauernsenf.

Coordinates:
56.158746, 21.161766
An alternative description

Rucavas novads, Rucava, "Buši", LV-3477
+371 29134903
Sprachen: 
Zuletzt aktualisiert: 
11.07.2014