A+
Beta

Tourismusinformationsbüro in Sabile

Mit Unterstützung der Regionalfonds wurde 1999 in Sabile Das Zentrum für Unternehmer UIAC gegründet. Am Anfang wurde es als Zentrum für Unternehmer und Verwaltungseinrichtungen vorgesehen, das hilft, Projektanträge an verschiedene Fonds vorzubereiten und Businesspläne zusammen zu stellen. Die Datenbank der Fonds wurde ständig erweitert und die Information über die ausgeschriebenen Projektwettbewerbe gesammelt.

Im Jahr 2000 hat das Zentrum mit einer neuen Tätigkeit begonnen – die Erwachsenenbildung. Es wurden Englischkurse vor Ort in Sabile organisiert und es fanden Seminare über die Gesetzgebung für Unternehmer statt. Es wird Information über die Erwachsenenbildung und Arbeitsmöglichkeiten gesammelt, die im Zentrum jedem Interessierten zugänglich ist. 

2001 wurde auf der Basis des  Zentrums UIAC das Tourismusinformationsbüro (TIC) des Gebietes von Sabile gegründet, dessen Aufgabe ist, Tourismusinformation über das Gebiet von Sabile zusammen zu fassen und mit anderen TIC in Lettland im Gebiet des Abava-Tales zusammen zu arbeiten. Weiters organisiert das Zentrum Ausflüge, die beraten die Zentrumbesucher. Seminare für Unternehmer zu organisieren, die in der Tourismusbrache tätig sind.

2001 hat das Zentrum die Funktionen des Informationsbüros der Selbstverwaltung übernommen. Es wird eine regionale Zeitung als ein Informationsmittel für die Einwohner über das Gebiet und die Tätigkeiten der Verwaltung. Es wird geplant ein Informationsmaterial der Selbstverwaltung vorzubereiten und herauszugeben über die für die Einwohner nötige Information. In der Zukunft wird geplant, dass im Zentrum Dokumente vorbereitet werden, welche die Einwohner für das Einreichen bei der Gebietsverwaltung benötigen. (um ihre Angelegenheiten bei der Gebietsverwaltung zu erledigen)

Ab 2002 hat das Zentrum begonnen, als INFORMATIONSZENTRUM des Gebiets von Sabile zu funktionieren.

2002 Mai bis September: Das Informationszentrum arbeitet ohne seine Leiterin Dagnija Kalniņa. Als Stellvertreter arbeitet hier Ansis Bērziņš. In dieser Zeit wird im Zentrum die Erwachsenenbildung geschlossen. Dies wird vom sozialen Mitarbeiter und der Entwicklung der Unternehmertätigkeit fortgesetzt. Andere geplanten Leistungen bleiben unverwirklicht. Das Informationszentrum konzentriert sich auf die Tourismusinformation, Reiseorganisation und das Pflegen der Sehenswürdigkeiten und der Umgebung/umwelt.

Im Sommer 2002 kommt die erste Broschüre über Tourismus im Gebiet von Sabile heraus. Die Zeitung des Gebietsrates „Sabiles Novada Vēstnesis“ wird weiterhin herausgegeben.

Oktober bis Dezember 2002 hört die Tätigkeit des Informationszentrums auf.

2003 setzt das Informationszentrum des  Gebiets von Sabile seine Tätigkeit in zwei Richtungen fort: Tourismusinformation und das Vorbereiten des Informationsblattes der Selbstverwaltung „Sabiles Novada Vēstnesis”. Die Priorität ist das Organisieren der Ausflüge zum Weinberg von Sabile, durch das Gebiet von Sabile und Informationen für Touristen über Sehenswürdigkeiten und Erholungsmöglichkeiten in der Gegend. Das Zentrum gibt auch Information über Tourismus in Kurzeme und in anderen Teilen von Lettland. Im Informationszentrum gibt es einen Internetanschluss.

Ab dem 1. Februar 2010 wurde die Tätigkeit des Informationszentrums in Sabile auf Zeit unterbrochen. Das hing mit der Neuorganisation der Selbstverwaltung, als das bisherige Gebiet von Sabile (die Stadt Sabile und die Gemeinde von Abava) in die Selbstverwaltung des Gebiets von Talsi aufgenommen wurde. 

Während der Tourismussaison 2010 arbeitet in Sabile ein Mitarbeiter des Tourismusinformationsbüros des Talsi Gebietes.

 
57.048073, 22.570896
  • Adresse: 
    Pilskalna iela 6, Talsu novads, Sabile, LV-3294
  • Telefon: 
    +371 63252344
  • Mobile: 
    +371 27841827
  • Website: 
  • Gesprochene Sprachen: 
    • Englisch
    • Lettisch
    • Russisch
Arbeitszeit: 

Montag – Freitag 11.00 – 15.00 Uhr

Arbeitszeit:
Vom 1. März bis zum 30. April: 9.00 – 17.00.
Vom 1. Mai bis zum 30. September: Dienstag - Freitag 9.00 – 18.00; Samstag 10.00 – 14.00;
Montag, Sonntag – geschlossen.