A+
Beta

Vogelbeobachtung im Winter

28.12.2011

Für Vogelbeobachter ist Lettland das ganze Jahr über interessant, allerdings bietet jede Jahreszeit ihre einmaligen Möglichkeiten die sonst nirgendwo zu begegnenden Vogelrassen zu beobachten.

Im Winter sind dies hier überwinternde Vogelrassen, die manchmal sogar in einer unerwartet großen Zahl und großer Konzentration anzutreffen sind, womit den Naturgenießern wahre Freudenmomente geschenkt werden.   Ausgerüstet mit einer leistungsstarken Fototechnik erwirbt der Naturtourist von der Reise zu einem der Beobachtungsorte der Wintervögel in Lettland auch einmalige Fotozeugnisse über das Leben der einheimischen Vögel.

Die interessantesten Beobachtungsorte für Vögel im Winter sind deren drei – Liepaja und Akmeņrags in Kurland sowie die Umgebung der Doles Insel in der Nähe von Riga, wo eine besonders große Konzentration überwinternder Vögel verschiedener Rassen anzutreffen ist.

Im Liepajas Hafen gibt es mehrere Molen, von denen aus im Winter bequem viele Vogelrassen – Schwäne, Nordschwäne, Sterntaucher, Tafelenten - zu beobachten sind. Besonders empfehlenswert ist die Südmole, auf deren Innenseite sich Wasservögel, darunter auch selten überwinternde Rassen – Austernfischer und Strandpieper - versammeln.

Bei der Vorbereitung auf die Reise für die Vogelbeobachtung ist es empfehlenswert rechtzeitig bei den Tourismusinformationszentren oder Hotels präzise die Zufahrtwege zu klären.  Ein gutes Fernglas sollte man mitnehmen, in den Wintermonaten sollte man sich außerdem entsprechend warm anziehen. Ein Vogelbeobachtungsreiseführer oder eine andere ornithologische Ausgabe wären von Nutzen, damit man besser die gesehenen Vogelrassen identifizieren kann.

http://www.latvia.travel/en/bird-watching

http://www.ornitofaunistika.com/kur/wtw.htm

http://www.lob.lv/en/