A+
Beta
  • Die ev.-luth. Kirch von Aizkraukle - Koknese
Die ev.-luth. Kirch von Aizkraukle - Koknese

Rennrodelbahn und Bobsleighbahn von Sigulda

Auf der Rennrodelbahn und Bobsleighbahn von Sigulda trainiert die Olympia-Mannschaft Lettlands, und jede Saison finden hier internationale und Landeswettbewerbe statt.

  • Rennrodelbahn und Bobsleighbahn "Sigulda"
  • Foto: Aus dem Archiv von Tourismus-Informationsbüro von Sigulda

Die gesamte Länge der Rennrodelbahn und Bobsleighbahn "Sigulda" beträgt 1420 m, die Anzahl von Kurven - 16, maximale Geschwindigkeit 125 km/h. Die Bahn eignet sich zur Trainings und Wettbewerbe für Bobsleigh, Rennrodeln und Skeleton. Den Touristen werden Abfahrten im "Vučko", Winterbob und Sommerbob unter Leitung von erfahrenen Bobsleighpiloten geboten.

Die Ursprünge von Bobsleigh in Sigulda gehen bereits ins Ende des 19. Jh. zurück, als der Fürst Kropotkin in seinem Landgut die erste Bobsleighbahn - 900 m lang und mit einer Kurve - errichtet hat.

Die moderne Bobsleighbahn in Sigulda wurde im Wissenschaftlich-Technischen Zentrum für Sportbauten in Leipzig projektiert, aber von der Firma "Graming" aus Sarajevo aufgebaut.

 
57.150909, 24.841248
  • Gesprochene Sprachen: 
    • Englisch
    • Lettisch
    • Russisch
  • Admission fee: 
    Bezahlt
  • Zahlungsmethoden: 
    • Barzahlung
    • Überweisung
Tourismusobjekt Funktionen: 
  • Kostenloses Parken
  • WC
Arbeitszeit: 

Besuch der Bobsleighbahn und des Aussichtsturmes

Montags - Sonntags 8:00 - 20:00 Uhr.

Abfahrten mit dem Winterbob

Samstags, Sonntags: 12:00 – 17:00 Uhr.

Information verändert: 09.09.2014