Sie sind hier

Dabei sein ist alles

Lettland ist nicht nur ein an Sehenswürdigkeiten reicher Ort, sondern auch ein Ort, wo man sich aktiv  an verschiedenen Aktivitäten  beteiligen kann, an verschiedenen Veranstaltungen, Handwerker-Workshops, Traditionen des Feierns, am Kochen – so werdet ihr aus Lettland nicht nur schöne Erinnerungen an das Erlebte, sondern möglicherweise auch einen mit den eigenen Händen gefertigten Topf aus Lehm oder ein selbstgebackenes Brot mitnehmen können.

Feste feiern, wie sie fallen

Im Zeitraum von Mai bis September werden im größten Teil der lettischen Städte die Stadtfeste mit vielfältigen Veranstaltungen und Jahrmärkten abgehalten, wo du das Beste von den Erzeugnissen der einheimischen Handwerker und Gastronomen finden wirst.

Großangelegte Jahrmärkte auf dem Domplatz und Liven-Platz werden vor dem Johannisfest und zu Weihnachten veranstaltet. Im Sommer sind da Johannis-Kräuter, Reisigbündel und andere zur Feier gehörende Dinge zu erwerben, im Winter kannst dir warme, gestrickte Wollsocken kaufen und wärmenden Glühwein genießen.

Du willst es selber tun

Willst du wissen, wie die Letten Jahrhunderte lang mit eigenen Händen leckeres Brot gebacken haben? Du kannst das selber ausprobieren, in der Bäckerei "Lāči" in Piņķi, im Bauernhof "Donas" in Blome und in der Bäckerei von Svēte. Nach getaner Arbeit hast du dann  einen warmen, duftenden und selbstgebackenen Brotlaib in Händen!

Wenn du eine Naschkatze bist, verpass nicht die Gelegenheit, im Schokolade-Museum der Fabrik "Laima" im Zentrum von Riga deinen besonderen Schokoladenriegel anzufertigen!

Im Schokoladen-Museum von Pūre kannst du dein eigenes Schokoladen-Figürchen herstellen, das du in schönem Karton verpackt als Andenken mitnehmen kannst.

Möchtest du kochen lernen wie ein Sternekoch? Im Landgut Mālpils kannst du dein Essen gemeinsam mit dem hiesigen Chefkoch zubereiten, das du anschließend im Restaurant des Landgutes in aller Ruhe genießen kannst. Vielleicht willst du zum Kenner der lettischen Küche werden? Im Bauernhof "Ūši" in Kolka kannst du lernen, die kurländische Spezialität Sklandrauschi  zu backen - das sind mit Möhren und Kartoffeln gefüllte Piroggen aus Roggenteig.

Es ist kein Geheimnis, dass Letten gern Bier trinken. Erlerne die an alten Traditionen reiche Kunst des Bierbrauens in der Bierwerkstatt von "Aldaris"!

Handwerk hat goldenen Boden

Möchtest du erfahren, wie die alten Letten gelebt und gearbeitet haben? Im Ethnographischen Freilichtmuseum Lettlands kannst du deine Fingerfertigkeiten bei der Arbeit mit Ton, beim Korbflechten oder Münzenschmieden ausprobieren. Das Ergebnis deiner Arbeit kannst du als Andenken mitnehmen!

Lettgallen kann sich mit seinen alten Traditionen der Töpferei rühmen. In der lettgallischen  Keramikwerkstatt in Voguli kannst du selber einen Becher mit deinen Namen darauf töpfern, den die Meister anschließend auf dem größten Brennofen in Lettland mit offenem Feuer brennen werden. In Semgallen hingegen kannst du deine Töpfer-Kunstfertigkeiten in der Keramikwerkstatt "Laima Ceramics" in der Gemeinde Svitene, Kreis Rundāle, entwickeln. Setz dich an die Töpfer-Scheibe und drehe dir eine interessante Schale, Vase oder Krug.

Verpass nicht die Gelegenheit, Daugmale einen Besuch abzustatten, wo der Imker Janis Daugmalis Bienenhonig wirft. An sonnigen Tagen kannst du da 300 Bienenstöcke bewundern, wenn die Wetterverhältnisse nicht verwöhnen, kannst du deine eigene Kerze aus Wachs gießen. Nebenan in der Werkstatt "Pampāļu podi" kannst du deinen Glücksknopf anfertigen!

Fäustlinge
Learn more

Folklore und Traditionen

Lettland kann auf reiche volkstümliche Traditionen und Überlieferungen  der Folklore stolz sein, die man nirgendwo anders kennenlernen kann...
Cilvēki tautastērpos
Learn more

Kultur

Lettland befindet sich auf dem Kreuzpunkt der westlichen und östlichen Kulturen, deshalb haben die bunten Wechselspiele der Geschichte hier...
Maizes ceptuve "Lāči"
Learn more

Bäckerei Lāči

Führungen durch das Backhaus für Groß und Klein
Zuletzt aktualisiert: 
07.06.2018