Sie sind hier

Schlösser und Landgüter Lettlands

Die in verschieden Jahrhunderten gebauten Schlösser und Landgüter in Lettland  sind einzigartig und erzählen von der Geschichte und der Architektur des Landes. Jedes davon hat seinen eigenen kulturhistorischen Nachlass. Viele Schlösser und Landgüter sind zur Besichtigung freigegeben und bieten zusätzlich vielfältige Aktivitäten an.

Kulturhistorische Denkmäler Lettlands

Die Mauerburgen in Lettland wurden im Mittelalter gebaut. Große Teile davon sind schon zu Ruinen verfallen, doch einige, wie zum Beispiel die Burg Turaida, die Burg Cēsis, die Burg Bauska und andere, kann man auch besichtigen. Die Burgen haben Museen eingerichtet, die die Geschichte und das Leben im Mittelalter dem Besucher näher bringen.

Nach dem Mittelalter wurden auf dem Territorium Lettlands prachtvolle Landgüter gebaut, die mehr einem Schloss ähnlich waren. In der nicht so weiten Vergangenheit wurden darin Gemeindezentren eingerichtet oder dort verlief wirtschaftliche Tätigkeit, heutzutage sind sie oft zu Hotels geworden sowie zu Erholungs- und Unterhaltungszentren. Das sind Orte, von denen man seine Reise durch die Regionen Lettlands beginnen kann.

Beispiele der herausragenden kulturhistorischen Denkmäler

  • die Burg Turaida – eine hervorragende Perle mittelalterlicher Architektur, gebaut im Jahr 1214, deren roten Mauern sich über das Urstromtal der Gauja erheben
  • in der Hauptstadt ist das Rigaer Schloss zu besichtigen, das trotz vielen Umbauten seine im Jahr 1515 geschaffene Gestalt erhalten hat;
  • das Schloss Cesvaine – eines der brillantesten Architekturdenkmäler der 2.Hälfte des 19.Jahrhunderts, das in die Liste des europäischen Weltkulturerbes aufgenommen ist;
  • das Schloss Rundāle – eins der herausragenden Barock- und Rokoko Architekturdenkmäler in Lettland.

Genieße die Übernachtung auf einem Landgut

Auf den Landgütern Lettlands kann man nicht nur die Prächtigkeit der Architektur genießen, sondern auch übernachten:

  • das Landgut Rūmene – ein Fünfsternehotel, das im Stil der Neugotik des 19. Jahrhunderts gebaut ist;
  • das Landgut Liepupe – auserlesene Hotelzimmer im Barock-Stil;
  • das Schloss Mežotne – ein sehr ausgeprägtes Beispiel der Klassizismus-Architektur in Lettland, seine Innenausstattung wurde im Stil des 19.Jahrhunderts nachempfunden;
  • das Landgut Svente – das ehemalige Schloss des Landgutes vom Grafen Plater- Sieberg, in dem jedes Hotelzimmer nach einem Jahresmonat benannt ist.

Auf den Landgütern werden auch vielfältige Erholungsangebote offeriert. Sie können hier essen, sich in einem SPA-Bereich verwöhnen lassen, sie sind gut für aktive Erholung geeignet, man kann da auch viel Anderes unternehmen.

Erlebe mittelalterliche Aktivitäten in den Burgen

In den mittelalterlichen Burgen Lettlands kann man nicht nur die Geschichte des Mittelalters in Museen-Ausstellungen kennenlernen, sondern sie auch in thematischen Führungen und verschiedenen mittelalterlichen Aktivitäten erleben.

  • In der mittelalterlichen Burg Cēsis kann man während der Führung Elemente der mittelalterlichen Spiele ausprobieren und verschiedene mittelalterliche Kopfbedeckungen anprobieren. Man kann sich auch an theaterartigen Führungen beteiligen, die mit der Erkundung der Geschichte der Burg, mit Spielen, Gastmählern und der Geschichte des Mittelalters verbunden sind. In der Burg kann man auch seine Hochzeit im mittelalterlichen Stil feiern.
  • Im Museumreservat Turaida kann man seine Geschicklichkeit der Hände beim Bogenschießen ausprobieren, in der Burg kann man Hochzeiten und Geburtstage feiern, indem man auch verschiedene Aspekte des mittelalterlichen Lebens kennenlernt – die Einteilung der Bevölkerung in Stände, die Amtsfunktionen des Vogtes, Fertigkeiten des Schreibens und mittelalterliche Manieren.
  • In der Burg Bauska kann man die Freizeitbeschäftigungen von Hofleuten – Spiele, Brettspiele, das Rauchen der "holländischen" Pfeife, die Mode der damaligen Zeit, Manieren, Tänze und Musik– kennenlernen. Es werden auch Speisen angeboten, die nach Rezepten des Mittelalters zubereitet sind und auf Geschirr serviert werden, das nach bei archäologischen Ausgrabungen gefundenen Geschirrfragmenten gefertigt ist.
  • Die Burg des Livonischen Ordens in Ventspils bietet die Möglichkeit, die Räume der altertümlichen Burg für Feierlichkeiten zu mieten. Es werden auch verschiedene bildende Lektionen angeboten, die mit der Geschichte des Mittelalters bekanntmachen. Im Burghof ist ein Ort zum Bogenschießen eingerichtet.

Genieße die Aura der Geschichte, die altertümliche Pracht und erhole dich im ungewöhnlichen Ambiente!

Rundale palace
Learn more

Schloss und Museum Rundale

Schloss Rundale (dt. Ruhenthal, lett. Rundāles pils) befindet sich im Süden Lettlands, auf der fruchtbaren Ebene von Zemgale (dt. Semgallen...
Architecture
Learn more

Architektur

Die Architektur Lettlands gefällt durch den kulturhistorischen Nachlass aus verschiedenen Jahrhunderten–  von authentischen Bauernhöfen und...
Zuletzt aktualisiert: 
01.06.2018